2016/11/53e40_Vereinigte_Staaten_51kdJbRl2EL

Crazy, Sexy, Love (Dive Bar 1)

Google Anzeigen

Vereinigte Staaten

Als Vaughan Hewson in seine Heimatstadt zurückkehrt, ist er auf alles vorbereitet: nur nicht darauf, eine tränenüberströmte Braut in seiner Badewanne vorzufinden!

Ihr Name ist Lydia Green, und sie hat gerade erfahren, dass der Mann, dem sie an diesem Tag das Jawort geben wollte, schon seit einer ganzen Weile eine Affäre mit seinem besten Freund hat!

Um der Hochzeitsgesellschaft zu entkommen, ist Lydia Hals über Kopf geflüchtet, über den Gartenzaun und durch ein Fenster direkt in Vaughans Badezimmer. Vaughan kann die hübsche Fremde nicht ihrem Schicksal überlassen und nimmt sie bei sich auf. Dabei hat der Ex-Rockstar und Barbesitzer eigentlich seine ganz eigenen Probleme …


Mehr auf Amazon:

Crazy, Sexy, Love (Dive Bar 1)

Facebook Like
  1. Booklorette Booklorette sagt:
    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Crazy, Sexy, Love perfekter Titel für ein tolles Buch, 11. November 2016
    Von 
    Booklorette – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Crazy, Sexy, Love (Dive Bar, Band 1) (Broschiert)

    Kylie Scott – Crazy, Sexy, Love

    Crazy, Sexy, Love ist wohl der perfekte Titel für dieses Buch.
    Die Geschichte zwischen Vaughan und Lydia fängt ziemlich verrückt an, nämlich mit ihr im Brautkleid, in seiner Badewanne – nass!
    Was gibt es Schlimmeres als am Tag seiner Hochzeit zu erfahren, dass der Mann, den man geglaubt hat zu lieben, eine Affäre hat?
    Richtig! Zu erfahren, dass er eine Affäre mit seinem besten Freund und Trauzeugen hat!
    Als Lydia das herausfindet, ergreift sie die Flucht und klettert im Hochzeitskleid über einen zwei Meter hohen Zaun. Um ihre Verfolger abzuschütteln und sich in Ruhe in ihrem Selbstmitleid zu suhlen, nimmt sie das offene Badezimmerfenster vor ihrer Nase als Einladung und schlüpft in das fremde Haus.
    Als Vaughan die betrogene Braut in seiner Badewanne entdeckt, ist er zuerst wütend, doch schnell entpuppt er sich als Freund und Retter. Lydias wirklich schwerwiegende und schlagende Argumente tragen dazu wahrscheinlich einiges bei.
    So kommt es also, dass die kurvige Frau die Welt des Ex-Rockstars auf den Kopf stellt.

    Kylie Scott ist eine meiner persönlichen Lieblingsautorinnen, bisher war jedes ihrer Bücher ein Kunstwerk, das ein Leserherz zum höher Schlagen und manchmal auch zum Schmerzen bringt.
    Natürlich habe ich auch unter ihren Büchern Favoriten und dazu zählt der vierte Band der Stage Dive Reihe. Dort haben wir bereits einen Vorgeschmack auf Vaughan bekommen. Bereits als Mitglied der Vorband von Stage Dive hat er eine ausgezeichnete Figur gemacht. Manchmal weiß der Leser einfach wer sich als fortsetzender Protagonist eignet und Vaughan ist das definitiv gewesen, dem entsprechend freudig ist meine Reaktion ausgefallen, als ich gelesen habe, dass es ein Sequel zu den Rockstars geben und Vaughan der erste sein wird, der nun auch eine eigene Geschichte bekommt.
    Die Liebesgeschichte zwischen Vaughan und Lydia erfolgt rasant und in wenigen Tagen. Zuerst bin ich skeptisch gewesen, bis mir klar geworden ist, dass es manchmal tatsächlich auf den ersten Blick funken und aus einem Funken ein allumfassendes und solide brennendes Feuer werden kann.
    Die beiden Protagonisten geben einander so viel, dass es nicht unvorstellbar ist, sich schnell und heftig zu verlieben.
    Vor allem, weil man gerade Lydia lieben muss! Sie selber hat durch die Geschichte mit ihrem Ex-Verlobten und ihr Übergewicht, einige Selbstzweifel, tatsächlich ist sie aber eine taffe und lustige Frau. Besonders ihr trockener, fast schon sarkastischer Humor hat mich angesprochen und zum Lachen gebracht. Babe – wie Vaughan sie nennt – ist einfach eine erfrischend neue Protagonistin, die man so aus Kylies Büchern noch nicht kennt.
    Frau Scott ist es gelungen eine sympathische und authentische Heldin zu erschaffen, die „nicht perfekt“ ist, sondern die Probleme vieler Frauen teilt – Fettpölsterchen und Cellulite.
    Klar wird aber auch, dass sie durch optische „Makel“ nicht weniger liebenswert oder attraktiv ist, eher im Gegenteil.
    Ich schätze Vaughn bringt es mit seinen Worten „Ich mag dich, Lydia. Dich als Ganzes.“ genau auf den Punkt. Wer sich also bisher zu diesem Zeitpunkt noch nicht in ihn verliebt hat, wird es in dem Moment tun, als er diese offenen und ehrlichen Worte zu Lydia sagt.
    Unser rotblonder Leckerbissen, wird mit seinen Tattoos, der verwegenen Frisur und dem lässigen Stil als perfekter Bad Boy beschrieben, tatsächlich ist er gar nicht so „Bad“. Er ist eher ein sexy, hilfsbereiter Kerl, mit Träumen, Problemen und Ängsten, der ein bisschen verloren ist und nicht weiß, was er sich wirklich vom Leben erhofft.
    Beide geben ein sehr schönes Paar ab, manchmal hätte ich mir aber in ihren Handlungen, Gedanken und Charakterzügen mehr Tiefe gewünscht.
    Kylie Scott hat so einen schönen, runden, bildlichen und flüssigen Schreibstil, dass ein bisschen mehr Tiefgang die Geschichte perfekt gemacht hätte. So hat man leider hin und wieder das Gefühl, es könnte etwas fehlen oder zu kurzgekommen sein.
    Unabhängig vom Inhalt ist auch dieses Buch ein absoluter Schatz.
    Während die Vorgänger-Reihe noch Paare gezeigt hat, sieht man auf dem neuen Cover eine Bar und einen Mann, wie er tatsächlich im Buche steht – bloß mit Bart.
    Das Design ist stimmig und auch in Bezug auf die Story passend. Selbst die drei verschiedenen Schriften harmonisieren und runden das Gesamtbild ab.
    Aber! Und das ist das böse Wort, ich könnte bei dem Format weinen, toben, schreien! Während die ersten Bücher von Kylie Scott als Taschenbücher herausgebracht wurden, startet die neue Reihe, die aber gleichzeitig ein Sequel ist, in…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Happy End Bücher - Nicole Happy End Bücher - Nicole sagt:
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Vaughn und Lydia- Spritziger, unterhaltsamer und hocherotischer Auftaktband der neuen „Dive Bar“ Reihe…, 24. November 2016
    Von 
    Happy End Bücher – Nicole – Alle meine Rezensionen ansehen
    (TOP 500 REZENSENT)
      

    Rezension bezieht sich auf: Crazy, Sexy, Love (Dive Bar, Band 1) (Broschiert)
    Nachdem sich Vaughns Band „Stage Dive“ getrennt hat und dessen Bandmitglieder mittlerweile Familienmenschen geworden sind, ist Vaughn klar, dass er nun auch in seinem Leben aufräumen muss. Er kehrt zurück in seine Heimatstadt, wo seine Schwester Nell lebt, die eine Scheidung, von ihrer großen Liebe Pat, hinter sich hat. Nell hofft auf Vaughns Hilfe, denn sie möchte Pat aus der gemeinsamen „Dive Bar“ auslösen. Doch Vaughn ist pleite und es scheint ihm selbst nichts anderes übrig zu bleiben, als das Elternhaus, dass er geerbt hat, zu verkaufen, um finanziell wieder flüssig zu werden. Danach will er seinem Heimatort erneut den Rücken kehren, um mit zwei anderen Musikern eine neue Band zu gründen.

    Doch dann kreuzen sich Vaughns und Lydias Wege auf recht bizarre Art und Weise. Lydia ist nämlich auf der Flucht vor ihrem Bräutigam, in sein Haus eingedrungen. Sie hatte kurz vor ihrer Trauung eine SMS zugespielt bekommen, in der sich ein Video befand, das ihren zukünftigen Gatten im Liebesspiel versunken mit seinem besten Freund, zeigte.
    Nachdem Vaughn Lydias Geschichte erfährt, zeigt er Verständnis und bittet sie spontan darum, bei ihm zu bleiben. Zwischen beiden sprühen sogleich die Funken, doch ist tatsächlich mehr zwischen ihnen, als nur sexuelle Anziehungskraft?

    Nachdem mich „Rockstars küsst man nicht“, der letzte Teil der „Stage Dive“ Reihe, der über Bandkollegen und Freunde von Vaughn, dem Helden dieses Romans, handelt, völlig enttäuscht hatte, hatte ich erst gezögert, ob ich mich noch einmal auf eine Serie von Kylie Scott einlassen sollte, doch der besondere Humor, den die Autorin in ihren Büchern normalerweise an den Tag legt, hat dann letztendlich den Ausschlag für mich gegeben, „Crazy, Sexy, Love“, doch noch eine Chance zu geben. Und ehrlich gesagt bin ich froh darüber, das Buch gelesen zu haben, denn die Liebesgeschichte von Vaughn und Lydia ist witzig, erotisch und unterhaltsam zugleich geraten. Auch bekommt man es diesmal mit einem Heldenpaar zu tun, das halbwegs normal gestrickt ist, selbst wenn Vaughn seit dem Unfalltod seiner Eltern, Probleme damit hat, seinen Verlustschmerz zu bewältigen. Zugegeben, ab und an kehrt er den kleinen Egoisten in sich hervor, doch dann ist stets Lydia zur Stelle, die ihm den Kopf wieder gerade rückt. Selbst die Nebenfiguren in diesem ersten Teil der neuen Reihe sind interessant und vielschichtig gestrickt. Ob nun Vaughns Schwester Nell, ihr Ex-Mann Pat, Andre, der Mann, der einen Musikalienladen besitzt und bei dem sich Stage Dive einst mit ihren ersten Instrumenten eindeckten, oder aber die beiden Brüder Eric und Joe. Allerdings braucht es erst eine ganze Weile, bis man ihre Beziehungen und Geheimnisse, die sie miteinander haben, besser einordnen kann, was aber meine Neugierde beim Lesen noch weiter anstachelte.

    Trotz allem steht natürlich in erster Linie die Beziehung zwischen Vaughn und Lydia im Fokus des Geschehens. Und natürlich ist der Erotikanteil in diesem Roman wieder einmal sehr hoch, wer das mag, wird hier sicherlich auf ganzer Linie auf seine Kosten kommen, denn die Autorin überlässt bei ihren detaillierten Beschreibungen nicht mehr viel der Phantasie des Lesers. 😉 So sind die Liebesszenen sehr „hot“ und zahlreich geraten und man sollte sich darüber im Klaren sein, dass man hier in erster Linie einen erotischen Roman bekommt, selbst wenn die Nebenhandlung durchaus existent ist und interessant geschrieben war. Einziges Manko war für mich, dass es mir am Ende ein wenig schnell ging mit Vaughns Erleuchtung, die mir dazu auch nicht wirklich glaubwürdig genug inszeniert wurde. Ebenfalls auf der Strecke bleibt die Sache mit seiner Trauerbewältigung, die aber sehr wichtig gewesen wäre um das Ende, halt wie erwähnt, glaubwürdiger zu gestalten. Dafür habe ich einen halben Punkt abgezogen bei meiner Bewertung.
    Übrigens, etwas befremdlich fand ich den Coverboy auf der Taschenbuchausgabe. Denn Vaughn mag zwar tätowiert sein, ist von einem Zausel mit Bart jedoch weit entfernt (gottlob). Und ich hoffe sehr, dass es momentan moderne Hipsterbärte nun nicht mehr allzu oft auf Romancover schaffen, denn auf diesen Trend kann ich getrost verzichten. Brrrr… 😉

    Kurz gefasst: Vaughn und Lydia- Spritziger, unterhaltsamer und hocherotischer Auftaktband der neuen „Dive Bar“ Reihe, der Lust auf weitere Teile macht. 4.5 von 5 Punkten. Eine Rezension von Happy-End-Buecherde (NG)

    Dive Bar Reihe

    Teil: Crazy, Sexy, Love
    Teil: Dirty, Sexy, Love (Mai 2017)
    Teil: Chaser (noch kein deutscher Titel bekannt)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Luna Nightlight / Books ~ The Essence of Life Luna Nightlight / Books ~ The Essence of Life sagt:
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Die neuen Rockstars sind da…. Heiß, heißer, Dive Bar, 12. November 2016
    Von 
    Luna Nightlight / Books ~ The Essence of Life – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Crazy, Sexy, Love (Dive Bar 1) (Kindle Edition)
    Also erstmal bedanke ich mich ganz herzlich beim Lyx Verlag für die Einladung den Titel über Netgalley zu lesen. Ich habe mich sehr geehrt gefühlt.

    Dann mal zu Vaughan und seiner Lydia. ENDLICH ! Ich habe wirklich lange auf das neue Buch von Kylie Scott hingefiebert und war schon dabei das Print zu bestellen, als die Einladung kam. Natürlich wird es trotzdem noch in mein Bücherregal einziehen. Zu Stage Dive habe ich damals noch keinen Blog gehabt und somit keine Rezi’s verfasst, aber hier einmal ganz eindringlich von mir. LEST die Rockstar-Reihe. Sie ist einfach der WAHNSINN!
    Vaughan kam in den ersten Büchern eher als Nebenprotagonist vor und auch da war mir der sympathische, liebenswürdige harte Kerl schon positiv aufgefallen. Ich habe so gehofft, dass er seine eigene Geschichte bekommt. Und da sind wir nun. Vaughan ist ein tättowierter, harter Kerl. Er steckt in einer ziemlichen Krise und ist zurück zu seinem Elternhaus gefahren, um es zu verkaufen. Als er dort in die Badewanne steigen will, trifft er auf Lydia und diese Begegnung ist echt wahnsinnig amüsant. Bewundernswert finde ich an ihm, dass er sehr ehrlich ist, sich überhaupt nicht darum kümmert wer was von ihm denkt und einfach sein Leben lebt. Er ist der liebevollste Rocker mitunter, den ich bis jetzt in Büchern kennen lernen durfte. Und auch wenn er anfangs ein Brett vorm Kopf hat und seinen „Zielen“ nachrennt, ist es wirklich schön zu sehen wie er auf Lydia und ihre ganz eigene Art reagiert.

    Lydia. Verar…t, betrogen, am Hochzeitstag aufs Übelste gedemütigt. Ihre Flucht war der Oberhammer und da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist, habe ich so viele Lachtränen wie schon lang nicht mehr vergossen. Kylie Scott ist eine Meisterin ihres Fachs und die Hauptprotagonistin ist charakterlich einfach genial geworden. Lydia ist was ganz Besonderes. Zwar anfangs unsicher was ihren Körper angeht und echt in einer richtig schlimmen Lage. Doch egal! Sie haut nochmal richtig drauf und wow ich bewunder sie so sehr dafür. Sie ist witzig und liebevoll. Aufgeschlossen, ehrlich und echt sexy. Ihr Temperament geht so machen Mal mit ihr durch und dazu Vaughans charmante, heiße Reaktionen…. aawww. Es knistert…

    Ich ziehe meinen Hut vor ihr. Wie sie mit der Situation umgeht mit ihrem Exverlobten ist einzigartig.

    Die Kurzfassung ist also schnell erzählt. Lydia musst von ihrer Hochzeit flüchten und landet in Vaughans Badezimmer. Sie bleibt über Nacht, weil sie sonst nirgends hin kann und somit beginnt die lustige Geschichte gespickt mit viel Humor, Freundschaft, Romantik und ein paar herzzerreißenden Momenten um am Ende ganz vielleicht eine neue Zukunft für zwei Menschen entstehen zu lassen….

    Zu unserem Hauptprotagonistengespann kommt die typische Stage Familie, bestehend aus Freunden und Vaughans Schwester Nell. Jeder Protagonist ist einzigartig und hat seinen besonderen Charakter bekommen. Sie wirken damit ganz speziell auf die Geschichte ein und ich freue mich schon so mehr von ihnen zu erfahren. Nell ist in ihrer launenhaften Art super tough und cool. Eric und Patt, zwei so gegensätzlich wie Feuer und Wasser. Andre und Rosie hab ich sofort ins Herz geschlossen. Hach und hier und da tauchen einfach süsse Menschen auf.

    Wie auch schon in den Rockstar Büchern hat Kylie Scott es sofort geschafft eine einzigartige heimelige Welt zu erschaffen, in der man sich einfach wohl fühlt. Ich habe mich köstlich amüsiert. Die Leidenschaft knistert, heiße Szenen sind wahnsinnig erotisch geschrieben und ich liebe ihre positive Art. Die Autorin hat eine ganz spezielle Art, ihre Bücher rein positiv zu verfassen. Klar gibt es dramatische Momente und auch traurige, aber ich bewundere es sehr, dass in den Büchern von Kylie Scott selten diese weltuntergehenden Dramen vorkommen und das Buch trotzdem tiefsinnige Ereignisse hat, von denen man einfach bewegt wird. Man durchlebt viele Emotionen und durch die leichte, lockere Schreibweise sind die Charaktere total authentisch. „Crazy, Sexy, Love“ ist ein würdiger Nachfolger und Auftakt der neuen Dive – Bar Reihe. Ich habe es innerhalb weniger Stunden durch gelesen und würde es am Liebsten nochmal von vorne beginnen. Aber natürlich so, dass man nicht weiß was passiert.

    Ich konnte mich super mit den Protagonisten identifizieren und freue mich jetzt schon wieder auf den nächsten Band. Endlich wieder heiße Rocker, bitte ganz schnell mehr!

    5 von 5 Sternen und erhoben zu eins von meinen absoluten Lieblingsbüchern!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.