Cocoa-Programmierung

Google Anzeigen

Mac-Programmierung

Das Cocoa-Framework von Apple unterstützt Sie dabei, mächtige und attraktive Anwendungen für Mac OS X, für das -iPhone und das iPad zu schreiben. Mit diesem Buch sowie Ihrem Wissen über objektorientierte Programmierung gelingt es Ihnen, mit Cocoa faszinierende Mac-Anwendungen zu erstellen, die alle denkbaren Features enthalten.

Lernen Sie, wie Sie das Apple-Entwickler-werkzeug Cocoa dazu nutzen, um kluge User-Interfaces zu entwerfen, das Daten-Modell zu entwickeln und den Code dafür zu schreiben. Gleichzeitig machen wir Sie mit dem neuen Konzept von Objective C 2.0 vertraut und zeigen Ihnen, wie es sich auf Cocoa auswirkt. Wenn Sie das Buch zum Schluss aus der Hand legen, werden Sie ein Cocoa-Programmierer sein.

Wir gehen davon aus, dass Sie bereits Erfahrungen mit der Programmiersprache C und dem objektorientierten Program-mier-ansatz mitbringen. Lernen Sie in diesem Buch, wie Sie mit dem Apple Interface Builder Ihre GUI bauen.

Nutzen Sie das Cocoa-Framework dazu, um das coole Look & Feel zu entwickeln, das Sie an Apple-Anwendungen so sehr schätzen. Wenn Sie die nächste Mac-Killer-App schreiben wollen, dann kommen Sie an der Cocoa-Programmierung nicht vorbei.


Mehr auf Amazon:

Cocoa-Programmierung

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 132 times

Kommentar zum Artikel verfassen

Pflichtfelder *

Vollständiger Name. Wird, falls vorhanden, mit Ihrer Homepage verlinkt.

Optional, nicht erforderlich.