Besonderheiten bei der Bilanzierung und Prüfung von Vorräten nach HGB (BilMoG): Insbesondere Lifo-Verfahren und Prüfung mit Stichprobenverfahren

Ebooks
Google Anzeigen

Bilanzierung & Buchhaltung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL – Revision, Prüfungswesen, Note: 2,0, Hochschule Bochum (Fachbereich Wirtschaft), Veranstaltung: Wirtschaftsprüfung, Sprache: Deutsch, Abstract: Rohstoffe werden in einem innerbetrieblichen Produktionsprozess in fertige Erzeugnisse verwandelt. Zum Bilanzstichtag können aber auch noch nicht fertig gestellte Produkte bestehen. Handelsunternehmen haben in der Regel riesige Bestände an Waren. Somit bilden Vorräte häufig einen wesentlichen Teil der Bilanzsumme. Folglich wird jedes Unternehmen mit der Frage konfrontiert, ob bestimmte Vorräte bilanziert werden dürfen und mit welchem Wert sie bewertet werden können. Die Prüfung der Vorräte eines Unternehmens ist von besonderer Bedeutung, wenn die Vorräte einen wesentlichen Teil des Aktivvermögens ausmachen. Die Wesentlichkeit und die hohen Bestände der Vorräte haben im Rahmen einer Abschlussprüfung somit einen erheblichen Einfluss auf deren Umfang. Besonders die Erfassung und Bewertung der Vorräte erfordert umfangreiche Prüfungshandlungen zur Erlangung von Prüfungsnachweisen. Aus wirtschaftlichen Gründen verbietet sich jedoch eine vollständige Prüfung. Dabei bietet sich im Rahmen einer Abschlussprüfung eine Entnahme von Stich-proben als Prüfungshandlung an, um an ein Urteil über das gesamte Prüffeld mit möglichst geringem Aufwand zu gelangen. Mit dem 1990 eingeführten Steuerreformgesetzt wurde das Lifo-Verfahren allgemein zugelassen. Seitdem wird die Methode in der Literatur viel diskutiert. Das Lifo-Verfahren stellt aufgrund seiner Auswirkungen auf die Vermögens- und Ertragslage ein besonderes Bewertungsvereinfachungsverfahren dar.


Mehr auf Amazon:

Besonderheiten bei der Bilanzierung und Prüfung von Vorräten nach HGB (BilMoG): Insbesondere Lifo-Verfahren und Prüfung mit Stichprobenverfahren

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.