2016/11/6eb96_Klavier_41W92B6-oQbL

Auswendigspielen leicht gemacht: Ein einfaches Musik-Merksystem für das freie Spiel an Klavier, Akkordeon und Gitarre – vor und mit Publikum (Band 1)

Google Anzeigen

Klavier

»Hey, du kannst doch Klavier spielen, behauptest du immer. Dann mach doch mal. Wie wärs mit ‚We are the champions‘?«
Der wirklich begnadete Pianist steht jetzt selbstbewusst auf und setzt sich mit der Bemerkung ‚kein Problem‘ ans Klavier und fängt an zu spielen. Denn der wirklich begnadete Pianist braucht kein Notenblatt, weil er seine Musik auswendig vortragen kann oder weil er selbst ihm fremde Musikstücke schnell und fast fehlerfrei nachspielen kann.
Otto-normal-Pianist aber zuckt in diesem Moment nur bedauernd mit den Achseln, um sich anschließend mit hochrotem Kopf den Rest des Abends an seinem Getränk festzuhalten.

Doch Rettung vor solchen Blamagen naht, denn dieses E-Book wird den weniger begnadeten Pianisten ab sofort die Wende bringen und den Weg zum Olymp der begnadeten Pianisten ebnen helfen.

Zwei ganz unterschiedliche Musik-Merktechniken werden dabei aus einem Notenblatt-Abspieler einen frei vortragenden Spieler machen.
Die eine nutzt vorwiegend den Sehsinn, die andere vorwiegend den Hörsinn; beide zusammen sprechen damit die zwei wichtigsten Informationskanäle des Menschen an.
Für beide Merktechniken wird zudem eine Lightversion vorgestellt, die es uns erlauben wird, dass wir nicht (gleich) ohne jegliches Hilfsmittel auf die Bühnen dieser Welt treten müssen, sondern mit Unterstützung unseres iPhones oder unseres Androids.


Mehr auf Amazon:

Auswendigspielen leicht gemacht: Ein einfaches Musik-Merksystem für das freie Spiel an Klavier, Akkordeon und Gitarre – vor und mit Publikum (Band 1)

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 160 times

Kommentar zum Artikel verfassen

Pflichtfelder *

Vollständiger Name. Wird, falls vorhanden, mit Ihrer Homepage verlinkt.

Optional, nicht erforderlich.