2016/11/bd020_Marathon_41xe5nYA4PL

42,195: Warum wir Marathon laufen und was wir dabei denken

Google Anzeigen

Marathon

Der Schriftsteller als Marathonläufer – in 42,195 Kapiteln.

Was ist das, was uns seit Jahren an- und umtreibt, das uns regelmäßig hinaustreibt aus der Geborgenheit unserer Behausungen. Was geht in uns vor, wenn wir laufen, was denken wir dabei und danach und darüber? Und was sagt das womöglich über uns aus und die Gesellschaft, in der wir leben?

Matthias Politycki betrachtet einen Sport, der viel mehr ist als eine Freizeitbeschäftigung. In einer globalisierten Welt ist das Laufen zum Minimalkonsens der neuen Weltgemeinschaft geworden. Für ihn selbst ist sein Leben und Schreiben ohne Laufen längst nicht mehr denkbar. In 42,195 Kapiteln denkt Politycki über das Laufen nach und erzählt aus dem eigenen Laufleben, welches mit seiner Schriftstellerexistenz verknüpft ist.


Mehr auf Amazon:

42,195: Warum wir Marathon laufen und was wir dabei denken

Facebook Like

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.