4 Portraits (Pauli, Einstein, Planck und Heisenberg): Wissenschaftsgeschichte (uni auditorium – Taschenbuch)

Google Anzeigen

Wissenschaftsgeschichte

Wissenschaftler, die den Blick auf den Mikro- und Makrokosmos veränderten. Männer, die auch das Unbewusste, die Träume, den Glauben und die "heilige Raserei" bei ihrer Suche nach Erkenntnis für sich entdeckten. In vier faszinierenden Vorlesungen stellt sie Ernst Peter Fischer vor. MAX PLANCKMax Planck (1858 – 1947) gehört zu den Menschen, vor denen man sich verneigen sollte. Planck war groß als Physiker und sein Name ist – mindestens durch das Plancksche Quantum der Wirkung – unsterblich geworden. Er war überzeugend als Philosoph, wobei sein Name hier das stete Bemühen um ein einheitliches wissenschaftliches Weltbild repräsentiert. ALBERT EINSTEINAlbert Einstein (1879-1955) kennt jeder, auch wenn er sich kaum für Wissenschaft interessiert. Wir leben – Einstein zufolge – in einem Kosmos, der zugleich endlich und unbegrenzt ist. Damit ist die Wahrheit so formuliert, dass sie ihr Geheimnis behält. Um diese Einsichten geht es in diesem Portrait, in dem Einstein als Meister des Wunderns vorgestellt wird. WOLFGANG PAULIWolfgang Pauli (1900-1958) wird von seinen Fachkollegen in einem Atemzug mit Isaac Newton und Albert Einstein genannt. Der bezeichnete Pauli als seinen "geistigen Sohn". Für Pauli besteht eine wissenschaftliche Methode darin das Unbewusste zu aktivieren. WERNER HEISENBERGEr schüttelte grandiose, physikalische Ideen aus dem Ärmel und schaffte im Alter von nur 24 Jahren den entscheidenden Durchbruch zur Quantenmechanik. Mit 26 war er Professor für Physik und noch vor seinem 50. Geburtstag wagte er sich mit einer Weltformel in die Öffentlichkeit.


Mehr auf Amazon:

4 Portraits (Pauli, Einstein, Planck und Heisenberg): Wissenschaftsgeschichte (uni auditorium – Taschenbuch)

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 163 times

1 Kommentar

doFollow
  1. 3.0 von 5 Sternen
    Habe etwas anderes erwartet …, 2. Juni 2016
    Von 
    Alexandra Frei – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: 4 Portraits (Pauli, Einstein, Planck und Heisenberg): Wissenschaftsgeschichte (uni auditorium – Taschenbuch) (Kindle Edition)
    Prof. Fischers Sicht ist wohl interessant, zeigt aber einen Bereich auf, der mehr philosophisch als naturwissenschaftlich ist. Wenn man bspw. das Buch ‚Pauli sagt‘ gelesen hat, so wird hier eine vielleicht fehlende Facette seines Lebens aufgezeigt. Fischers Lobgesang der Leistungen aller vier porträtierten Männer sind irritierend und die Beschreibung ihrer wesentlichen Erkenntnisse zeigen, dass Prof. Fischer die Physik dahinter nicht verstanden hat … er schreibt so drumherum.
    Ich kann das Buch nur denjenigen empfehlen, welche mehr naturwissenschaftlich orientierte Biographien gelesen haben. Dann dient das Buch als Komplemantär dazu.
    Hätte lieber zwei als drei Sterne vergeben. Zwei für das Buch und drei für den wohl unbeabsichtlichen, koplementären Inhalt.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Kommentar zum Artikel verfassen

Pflichtfelder *

Vollständiger Name. Wird, falls vorhanden, mit Ihrer Homepage verlinkt.

Optional, nicht erforderlich.