13 Kommentare


  1. ·

    Ja also Facebook lohnt sich bald so oder so nicht mehr ich denke das das Facebook bald vor die Wand fahren wird sofern die Menschen erstmal aufwachen aus Ihrer Facebooktrace…
    😉
    LG Der Dom


  2. ·

    Facebook wird in 2 oder 3 Jahren genau dort sein wo derzeit "studiVZ / meinVZ" steht – falls sich noch jemand daran erinnert 🙂

    Ich geb‘ Google+ eine gute Chance und hoffe, dass die nicht die gleichen Fehler wie Facebook machen.


  3. ·

    ja, Google+ ist eineindeutig auf der Überholspur – und ich denke das wird FB bald richtig zu spüren bekommen – es dauert zwar noch etwas – aber irgendwie wird der eine Gigant den anderen Gigant bald rausfordern… – uns "Kunden" kannst nur Recht sein, denn so wird es immer besser werden – bei beiden…


  4. ·

    Falls sich die Erfahrungen von Susannah Leigh Caviness bewahrheiten und FB sich solch übler Methoden bedient ist das der Anfang vom Ende!

  5. Rechtsanwalt Kiel
    ·

    Sehr guter Bericht, Martin! Was sich da für technologische Abgründe auftun, ist allerdings unfassbar.
    Wir hatten für unsere Seite auch mal facebook Werbung geschaltet. Die Ergebnisse waren ähnlich entäuschend, ohne dass mir die wahre Ursache klar war. Ich hatte die schlechte Performance von fb Werbung bisher auf die mangelnden Einstellungsmöglichkeiten zur Zielgruppe zurückgeführt. Der Unterschied zu Google Adwords und anderen Suchmaschinen ist ja, dass man präzise suchende Menschen mit einem präzise definierten Bedürfnis adressiert, während bei fb eben gelangweilte Studenten und Schüler herumlaufen, die sich die Zeit vertreiben, aber wenig Geld im Netz ausgeben.
    Schaut man sich die gesamte Werbeoberfläche von fb an, dann sieht das amateurhaft aus. Wieso das jemals 100 Mrd USD wert sein soll (oder 80% davon, denn soviel machen die geteilten Umsätze von anderen Anbietern wie Zynga auch nicht aus), verstehe ich nicht. Die aktuellen 25 USD pro Aktie sind daher immer noch viel zu hoch – meine Meinung.
    Klar ist nur: Zuckerberg kümmert sich einen Scheiss um seine Werbekunden und seine Geldgeber. Im fb Backend, im Kundenservice, in der Technologie. Wenn er von dem hohen Ross nicht herunterkommt, werden viele andere nach kurzem Experimentieren Ihr Werbebudget lieber woanders lassen. So wie wir.

  6. Gunther
    ·

    Facebook ist im Grunde nicht gar so groß, wie die meisten denken. Viele Menschen haben sich 2 bis 5 mal angemeldet und es gibt auch bei Facebook schon viele Karteileichen.


  7. ·

    Wusste schon warum ich den Mist nach 1 Woche wieder gelöscht habe. Dann lieber bei Contaxe oder so bischen was einzahlen und ECHTE Besucher bekommen 🙂


  8. ·

    Naja facebook ist für mich eine Art studiVZ wo Kinder aktiv sind. Um Umsätze zu generieren ist das glaube ich, die falsche Plattform.


  9. ·

    Facebook scheint weder für seine privaten Nutzer noch für seine Werbekunden sonderlich viel zu tun. Von Privatnutzern werden immer mehr Daten öffentlich gemacht, zum Beispiel wer was wann gelesen hat; und wenn es eine Möglichkeit gibt, sowas abzustellen, dann ist sie meist gut versteckt. Vielleicht hat der gute Herr Z. inzwischen auch genug Geld gescheffelt und möchte jetzt erst mal austesten, wie weit er gehen kann, bis die Zahl der Nutzer spürbar abnimmt.
    Andererseits denke ich dennoch, dass FB für Unternehmen weiterhin eine gute Möglichkeit ist, sich einer Vielzahl an Nutzern zu präsentieren – wenn sie es richtig machen.

  10. Teresa
    ·

    (Übrigens: der sympathisch aussehende Herr auf dem Bild links oben kommt mir bekannt vor. Der ist nicht zufällig öfter mal auf Black Metal Konzerten unterwegs? 😉


  11. ·

    facebook ist eh nicht mehr das was es mal war… auch wenn man sich seinen eigenen freundeskreis aufgebaut hat, erfärht man kaum noch was von denen… es geht überall nur noch um LIKES… es nervt alles einfach nur noch! bei G+ fühl ich mich zur zeit am wohlsten…


  12. ·
  13. Robert
    ·

    …naja schaut wo Facebook Heute steht. Und es wächst und wächst immer weiter 😉

Comments are closed.

doFollow