Facebook Werbung Kosten

Google Anzeigen

Wer schon seit Längerem mit dem Gedanken spielt, Facbook-Werbung zur Websitepromotion einzusetzen, für den/die dürfte das folgende Review ganz besonders interessant sein. Wird die zuckerberg´sche Werbeblase vielleicht schon bald geplatzt sein?…

 

Titel: Read about why we’re deleting our Facebook page
Datum: 30. Juli 2012
Autor: Susannah Leigh Caviness (Limited Run)
Quelle: facebook[.]com/ limitedpressing/ posts / 209534972507958

Hey Leute, wir werden unsere Facebook Seite in ein paar Wochen leider löschen, doch bevor wir dies tun, möchten wir Euch noch kurz die Gründe für diesen Schritt erläutern. Als wir vor ein paar Monaten den Relaunch von Limited Run bekannt machen wollten, probierten wir natürlich auch Facebook ads aus. Beim Testen fielen uns aber eine Reihe merkwürdiger Dinge & Ungereimtheiten auf, die wir uns anfangs nicht so recht erklären konnten. So berechnete uns Facebook angebliche Klicks auf unsere Werbeanzeigen, doch nur 20% davon ließen sich tatsächlich zurückverfolgen – und der Traffic veränderte sich auch kaum. Als Erstes nahmen wir an, unser Webanalytics-Service hätte einen Fehler beim Monitoring gemacht. Also bestellten wir mehr Facebookwerbung -doch diesmal über andere renommierte Kundenaccounts. Doch immer dasselbe verwirrende Bild: Nur ca. 15-20% der erzeugten Klicks waren eindeutig nachweisbar. Also taten wir das, was jeder gute Webdeveloper tun würde. Wir programmierten eine eigene Analytics-Software. Und hier das Vorab-Ergebnis: Bei über 80% der uns in Rechnung gestellten Klicks, hatte der Besucher kein JavaScript aktiviert. Das Problem dabei ist, dass bei abgeschaltetem JS keine verwertbaren Signale bei Analytics-Software registrierbar sind. Was aber viel schwerer wiegt, ist der Fakt, dass in all den Jahren unseres Bestehens nur 1-2% der Besucher JavaScript nicht aktiviert hatten und Werte wie die von Facebook (80%) äußerst untypisch ja sogar extrem unwahrscheinlich sind. Also taten wir wieder das, was gute Web Developer tun würden. Wir bastelten uns einen PageLogger. Ein Web Tool, das unseren Besucherverkehr n Echtzeit messen konnte und nicht auf Serverlogfiles oder JavaScript angewiesen war. Somit konnten wir jeden getätigten Seitenaufruf erstmals genau tracken. Und wisst Ihr, was wir dabei herausfanden? Die ermittelten und uns in Rechnung gestellten Klicks waren in 80% aller Fälle von Bots getätigt! Kaum zu glauben -ich weiß, aber es ist wahr. Es kamen über die Facebook-Ads fast nur Klick-Bots auf unsere Seite und diese trieben die Werbekosten in die Höhe wie nichts anderes. Also haben wir diesbezüglich den Kontakt zu Facebook gesucht. Leider reagierten sie nicht. Können wir Euch nun mit Gewissheit sagen, wer für die Klickbots verantwortlich ist? Nein. Klagen wir Facebook in irgendeiner Form an, unsere Werbekosten durch unlautere Mittel nach oben gepusht zu haben? Nein. Ist der Fall sonderbar? In der Tat. Aber kümmern wir uns nicht weiter drum, bis die Sache eindeutig geklärt ist und alle wissen, wer die Bots programmiert und zu uns geschickt hat. Noch eine andere Sache die uns passiert ist und die wir als sehr fragwüdig empfinden: Während wir die Facebook Werbung ausgiebig testeten, haben wir auch versucht, unseren Firmennamen (vormals: Limited Pressing) zu ändern. Wir mussten Facebook unzählige Male kontakten, ehe wir einen Anruf eines Mitarbeiters aus der Werbeabteilung von Facebook bekamen. Zunächst hieß es, dass dies möglich wäre-wir fanden das natürlich SUPER! Jetzt kommt aber der Haken: Es wäre prinzipiell möglich, jedoch nur, wenn unsere Ausgaben in die Facebookwerbung mtl. 2000 Dollar betragen. Auch unglaublich, aber wieder wahr. Wir fühlten uns geradezu für dumm verkauft-wirklich unschön dieses Gefühl. Also taten wir das, was jeder richtige BadAss tun würde, wir prangerten die Scheiße öffentlich an! Verdammt nochmal, wir waren und sind noch immer mega sauer! Und das sind die Gründe, weshalb wir Facebook bald verlassen werden. Die Leute bei Facebook sind Dreckssäue und mit sowas geben wir uns grundsätzlich nicht ab. Vielen Dank für all Diejenigen, die unsere Facebook-Fanpage supportet haben- auch sind wir für die vielen Likes auf unsere Postings sehr dankbar. Wenn Du uns auf Twitter folgen möchtest, wo wir uns nun vermehrt online aufhalten werden-weil wir uns dort wesentlich gewertschätzter fühlen- dann folge bitte diesem Link: http://twitter.com/limitedrun

Hier noch der Tweet dazu:

Facebook Werbung Statistik – Kosten

Bezogen auf die folgende Facebook-Marketing-Studie, liefern 10.000 Werbeeinblendungen auf Facebook durchschnittlich gerade einmal 5 Klicks! Wenn davon jetzt wirklich noch 80% durch Bots generiert sind, bekommt man ja nur einen einzigen Besucher fürs Geld (Kosten: ~0,40 € pro Klick). Und dieser eine Besucher hat sich vermutlich auch nur deshalb auf die Werbeanzeige verirrt, weil er sich in seiner Verzweiflung, dass der Link zur Facebook-Account-Löschung so gut versteckt ist, blindlings durch alles durchgeklickt hat! xD

Facebook Werbung Statistik

Quelle: http://f.cl.ly/items/2m1y0K2A062x0e2k442l/facebook-advertising-performance.pdf

Hier die Übersetzung für die englischen Marketing-Begriffe CTR, CPC, CPM & CPF

  • Click-Through Rate (CTR), deutsch = Klickrate [Formel]
  • Cost per Click (CPC), deutsch = Kosten pro Klick [Formel]
  • Cost per Thousand (CPM), deutsch = Kosten für Tausend Werbeeinblendungen [Formel]
  • Cost per Fan (CPF), deutsch = Kosten für die Generierung eines Fans [Formel ]
Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 8.144 times

13 Kommentare

doFollow
  1. Ja also Facebook lohnt sich bald so oder so nicht mehr ich denke das das Facebook bald vor die Wand fahren wird sofern die Menschen erstmal aufwachen aus Ihrer Facebooktrace…
    😉
    LG Der Dom

  2. Facebook wird in 2 oder 3 Jahren genau dort sein wo derzeit "studiVZ / meinVZ" steht – falls sich noch jemand daran erinnert 🙂

    Ich geb‘ Google+ eine gute Chance und hoffe, dass die nicht die gleichen Fehler wie Facebook machen.

  3. ja, Google+ ist eineindeutig auf der Überholspur – und ich denke das wird FB bald richtig zu spüren bekommen – es dauert zwar noch etwas – aber irgendwie wird der eine Gigant den anderen Gigant bald rausfordern… – uns "Kunden" kannst nur Recht sein, denn so wird es immer besser werden – bei beiden…

  4. Falls sich die Erfahrungen von Susannah Leigh Caviness bewahrheiten und FB sich solch übler Methoden bedient ist das der Anfang vom Ende!

  5. Sehr guter Bericht, Martin! Was sich da für technologische Abgründe auftun, ist allerdings unfassbar.
    Wir hatten für unsere Seite auch mal facebook Werbung geschaltet. Die Ergebnisse waren ähnlich entäuschend, ohne dass mir die wahre Ursache klar war. Ich hatte die schlechte Performance von fb Werbung bisher auf die mangelnden Einstellungsmöglichkeiten zur Zielgruppe zurückgeführt. Der Unterschied zu Google Adwords und anderen Suchmaschinen ist ja, dass man präzise suchende Menschen mit einem präzise definierten Bedürfnis adressiert, während bei fb eben gelangweilte Studenten und Schüler herumlaufen, die sich die Zeit vertreiben, aber wenig Geld im Netz ausgeben.
    Schaut man sich die gesamte Werbeoberfläche von fb an, dann sieht das amateurhaft aus. Wieso das jemals 100 Mrd USD wert sein soll (oder 80% davon, denn soviel machen die geteilten Umsätze von anderen Anbietern wie Zynga auch nicht aus), verstehe ich nicht. Die aktuellen 25 USD pro Aktie sind daher immer noch viel zu hoch – meine Meinung.
    Klar ist nur: Zuckerberg kümmert sich einen Scheiss um seine Werbekunden und seine Geldgeber. Im fb Backend, im Kundenservice, in der Technologie. Wenn er von dem hohen Ross nicht herunterkommt, werden viele andere nach kurzem Experimentieren Ihr Werbebudget lieber woanders lassen. So wie wir.

  6. Facebook ist im Grunde nicht gar so groß, wie die meisten denken. Viele Menschen haben sich 2 bis 5 mal angemeldet und es gibt auch bei Facebook schon viele Karteileichen.

  7. Wusste schon warum ich den Mist nach 1 Woche wieder gelöscht habe. Dann lieber bei Contaxe oder so bischen was einzahlen und ECHTE Besucher bekommen 🙂

  8. Naja facebook ist für mich eine Art studiVZ wo Kinder aktiv sind. Um Umsätze zu generieren ist das glaube ich, die falsche Plattform.

  9. Facebook scheint weder für seine privaten Nutzer noch für seine Werbekunden sonderlich viel zu tun. Von Privatnutzern werden immer mehr Daten öffentlich gemacht, zum Beispiel wer was wann gelesen hat; und wenn es eine Möglichkeit gibt, sowas abzustellen, dann ist sie meist gut versteckt. Vielleicht hat der gute Herr Z. inzwischen auch genug Geld gescheffelt und möchte jetzt erst mal austesten, wie weit er gehen kann, bis die Zahl der Nutzer spürbar abnimmt.
    Andererseits denke ich dennoch, dass FB für Unternehmen weiterhin eine gute Möglichkeit ist, sich einer Vielzahl an Nutzern zu präsentieren – wenn sie es richtig machen.

  10. (Übrigens: der sympathisch aussehende Herr auf dem Bild links oben kommt mir bekannt vor. Der ist nicht zufällig öfter mal auf Black Metal Konzerten unterwegs? 😉

  11. facebook ist eh nicht mehr das was es mal war… auch wenn man sich seinen eigenen freundeskreis aufgebaut hat, erfärht man kaum noch was von denen… es geht überall nur noch um LIKES… es nervt alles einfach nur noch! bei G+ fühl ich mich zur zeit am wohlsten…

Die Kommentarspalte wurde geschlossen.