102 Kommentare


  1. ·

    Ich nutze ebenfalls twitter um einfach was zu lernen, wie sich die Sache entwickelt. Erst wenn man alles genau verstanden hat, kann man doch an SEO denken.


  2. ·

    Ich denke Twitter wird überschätzt was die SEO Wirkung angeht. Das kommt erst alles noch.


  3. ·

    für die aktuelle Beobachtung von Fukushima war twitter und topsy.com gar nicht so schlecht.


  4. ·

    @Surfstick: also super Namen hast du da, Surfstick 😕


  5. ·

    Ich dachte immer dass man Twitter oder Facebook als SEO-Alternative macht. Um schnell Besucher zu bekommen ohne in Google ranken zu müssen.


  6. ·

    Ich finde schon, dass Twitter gut für Suchmaschinenoptimierung ist! Man sieht zum Beispiel sehr schnell auf welche Keywords/Themen die Follower reagieren und dann kann man sich danach ausrichten. Außerdem kann es, abhängig von der Größe des Projektes, helfen, Traffic zu generieren und das hat man doch gerne 😉

    gruß, s1ck


  7. ·

    Ich habe anlässlich eines größeren Ereignisses in twitter über zwei Wochen Informationen anderer Webseiten, die mit meiner nichts zu tun haben veröffentlicht. Alles was ich eben so gefunden habe und mir wichtig erschien.
    Eigenartiger Weise rankt nun die Seite, die ich in meinem Twitterprofil angegeben habe höher.
    Es kamen die ganze Zeit keine Besucher auf meine Seite über Twitter. Wie kann das sein?


  8. ·

    Ich finde Google bewertet Links aus Twitter ebenso Facebook dementsprechend, auch wenn diese sozusagen nofollow sind, jedoch kann Links aus solchen Webseiten helfen dem eigenen Ranking in den Suchmaschinen, überhaupt Links aus Socialen Netzwerken haben höheres Gewicht bei den Suchmaschinen.


  9. ·

    Es wäre gut, wenn man es einmal genau wüsste, welche Links wo etwas helfen, auch wenn diese auf nofollow sind. Gibt es da keine Webseiten, auf denen jemand einmal Tests zu diesem Thema angestellt hat?


  10. ·

    Ich finde Twitter und auch andere Seiten dieser Art durchaus sinnvoll und verwende sie auch zur Suchmaschinenoptimierung. Meiner Meinung nach war es keine gute Idee von Google das NoFollow Linkattribut einzuführen. Wer glaubt Spam bekämpfen zu können indem er unerwünschte Webseiten einfach als NoFollow verlinkt ist meiner Meinung nach ganz gewaltig im Irrtum. Ein normaler Besucher einer Webseite unterscheidet ohnehin nicht zwischen DoFollow und NoFollow. Auch der Google Pagerank verliert immer mehr an Bedeutung. Dies erkennt man vor allem daran das man oft auf der Startseite auf Top Positionen Webseiten findet die einen sehr niedrigen Pagerank haben. Besonders um Traffic auf neue Webseiten zu bekommen kann Twitter sehr hilfreich sein.


  11. ·

    Hey wow! Ein Backlink von einer PageRank 2 Seite, der noch dazu dofollow ist, da muss man ja fast einen Kommentar abgeben 😉 Nun im Ernst, ich bin tatsächlich zufällig über deinen Artikel gestolpert, die Infos machen auch wirklich was her. Ich persönlich verwende Twitter hauptsächlich zu Trafficerzeugung, für SEO-Zwecke ist meine erste Wahl identi.ca Obwohl auch die schon längst auf nofollow umgestellt haben, werden die Backlinks von gepingten Seiten fast immer binnen 48 Stunden sichtbar. Ein einfache Methode um ein neues Projekt schnell und sicher in den Index zu bekommen! Außerdem scheinen Identi.ca Links auch bestehende Projekte trotz nofollow pushen zu können.
    LG


  12. ·

    Twitter ist m.E. zum größten Teil ein Marketing-Instrument. Es ist schwer vorstellbar, dass dort jemand einloggt und die Nachrichten der Followings liest. Es gibt ja auch Google-News, die sind doch eigentlich meist aktueller und zielgerichteter.

    Wie viele Nutzer wären denn noch auf Twitter aktiv, wenn dort keine SEO betrieben würde?


  13. ·

    Um einen "Natürlichen" Linkaufbau zu machen ist es auch sinnvoll Links mit "No Follow" zu haben. Für Unternehmen find ich Twitter und Co OK. Doch wenn ich da so manche Tweets ala "Ich geh dann mal Mittag Essen" oder "Toll, gleich ist Feierabend" lese kann ich da auch nur die Augen rollen…. 🙄

  14. Nico
    ·

    Interessanter Post. Insbesonders die interne Verlinkung des Accounts auf Twitter habe ich bis dato vernachlässigt. Seitdem ich deinen Tipp ein wenig ausgetestet hab finden sich neue Follower, und somit neue User. Danke dafür!


  15. ·

    Wenn Twitter und FB saubere Links hätten, würde Google da bestimmt manuelle in die Serps eingreifen.

  16. Karl
    ·

    Also ich denke das Facebook wichtiger als Twitter ist, was die Bewertung von Links angeht….aber wer weiß das schon ,-)


  17. ·

    Interessanter Artikel – danke. Wenn man sich schon eine Weile mit Twitter beschäftigt hat und einige Follower hat – lohnt es sich bestimmt auch der Aufwand drumherum. Für Webmaster die erst neudazu kommen ist der Aufwand SEOmässig zu groß und steht kaum im verhältnis zum Netzen.


  18. ·

  19. ·

    Ich kann bei den meisten Seiten, die ich betreibe nicht behaupten, dass ein lohnenswerter Traffic dadurch Twitter erzeugt werden kann. Vielleicht mach ich es auch nicht richtig? Ich würde mich sehr freuen, wenn hier einmal jemand mit gutem Trafficerfolg über Twitter ein paar Hinweise gibt. Danke schon jetzt.


  20. ·

    Endlich ein Artikel zu Twitter und SEO, der informativ und interessant geschrieben ist ! Danke.


  21. ·

    Ist schon eien interessante Sache mit Twitter. Ich denke, man sollte Twitter auf keinen Fall unterschätzen. 😯


  22. ·

    In der Dofollow-/Nofollow-Diskussion sollte nicht vernachlässigt werden, daß Twitter vor allem eine gute Traffic-Quelle sein kann.


  23. ·

    Traffic ist nicht Traffic, es nütz einen als Shopbesitzer kaum wenn man am Tag 1000 Besucher hat und keiner kauft weil das gar nicht seine Absicht wahr wo er auf die webseite gekommen ist


  24. ·

    Aber es fördert die soziale Reputation und die wird zunehmend wichtiger, auch für die nativen Suchergebnisse… Danke für die Tipps!

  25. David | Wie kann ich schnell abnehmen
    ·

    Also ich stimme "Bierspezialitäten" vollkommen zu! Die soziale Reputation wird immer wichtiger.
    Auch nochmal vielen dank für die Infos!

  26. Rafaela | Oberschenkel abnehmen
    ·

    also, für twitter sind die spamzeiten jetzt vorbei. mehrere firmen die sich auf das selbe konzentriert haben wurden von twitter verklagt… gut? oder schlecht?


  27. ·

    @ Ja habe ich auch gelesen. Find ich gut. und auch verständliches verhalten von twitter


  28. ·

    Ohne der Große SEO-Guru zu sein, würde ich mal sagen, schlecht kann die Nutzung von Twitter für SEO nicht sein. Google schaut ja was im Bereich SM getan wurde (oder sich getan hat) 🙂


  29. ·

    Salute, auch wenn das alles ein wenig her ist, so ist twitter eines der immer noch guten Werkzeuge für SEO … Warum, ganz einfach weil in den Querverweise zu seinem Profil man seine Domain drin hat. Umso mehr Querverweise man zu anderen Leute auf der Liste hat umso größer ist die Rang zu der Seite in den SERPs … das ist ganz einfach … ausserdem dient twitter als Lichtmast für aktuelle Themenverbreitung!


  30. ·

    Hallo, danke für den ausführlichen Bericht, gibt es neue Erkenntnisse wie es mit Twitter und SEO im Jahre 2013 aussieht?

    schöne Grüße aus Nürnberg,
    Rainer


  31. ·

    Neben Facebook und Google+ ist Twitter eines der Muss Social Networks für das Online-Marketing und auch für SEO. Die sogenannten Social Signals sind werden die nächsten Jahre zunehmend wichtiger, ob mit do- oder nofollow!


  32. ·

    Habe Twitter bisher immer gemieden, da ich nicht recht wusste, wie es SEO-technisch am besten einzusetzen ist. Dank deiner hervorragenden Tips werde ich mich mit dem Thema nun endlich befassen. Danke!


  33. ·

    Wir arbeiten bisher gar nicht mit twitter, sind aber auch dran hier was zu starten. Wie würdet Ihr die Erfolgschancen über Twitter bewerten? Vor allem auch im Hinblick auf den Zeitaufwand.

Comments are closed.

doFollow