Weshalb Artikelverzeichnisse zum Sündenbock gestempelt wurden

Google Anzeigen

Seit es Artikelverzeichnisse gibt, wird auf ihnen gnadenlos und von allen Seiten herum gehackt. Es gibt eine ganze Reihe SEO-Blogs, die mit ihrer Hetzerei Artikelverzeichnisse zum Sündennbock des Internets hinstellten, obwohl ihnen viele Niche-Marketer außergewöhnlich hohe Einnahmen bei gleichzeitig relativ niedrigen Investitionskosten verdanken.

Warum plärren die SEO-Eliten immer so rum?

Wenn ich mit einem Keyword trotz Monate des Optimierens ganz hinten ranke, sagen wir auf Position 532, dann können mich ein paar Artikelverzeichnisse natürlich auch nicht mehr retten.
Aber es ist ja soo viel einfacher, den Avz mangelndes Funktionieren zu unterstellen, als eigenes Scheitern & Unvermögen zu zugeben. Da mimt man lieber den energischen Avz-Skeptiker, der spätestens zur Einführung des Panda-Updates, mit stolzer aufgeplusteter Brust verkünden darf:

"Seht Ihr, ich habs Euch doch schon immer gesagt, Artikelverzeichnisse bringen´s nicht!"

Avz & Hexerei

Aber hat irgendwo irdgendwann irgendwer gesagt, dass Artikelverzeichnisse hexen können? Dass sie auf magischer Ebene für deine Website Wunder bewirken werden? Nein, das hat noch niemals jemand gesagt! Weder in Deutschland noch sonst wo in der Welt. Avz sind einfach eine externe Linkquelle. Mehr nicht.

Meiner Meinung nach, ist es doch völlig klar was hier abläuft:

Unsere kurzsichtigen SEO-Eliten brauchen Artikelverzeichnisse als Sündenbock für ihr eigenes Versagen, um nicht in den Spiegel des eigenes Unvermögens blicken zu müssen! Sie sind einfach unzufrieden mit ihrem Ranking, haben ne ausgereifte Pechsträhne, und brauchen jetzt einfach n Blitzableiter.

Fazit

Ich finde diese bedauerliche Scheiße langsam aber sicher einfach nur noch ungerecht: Erst werden die Artikelverzeichnisse wie die Kühe gemolken und nun müssen sie auch noch zum großen Sündenbock avancieren!
MIES! GANZ MIES!
———————————————————————————————————————–
Mein Statement für heute: PageRank abzapfen, und dann rummeckern, ist Kacke.  Kümmert Euch einfach um Eure eigenen Probleme, aber lasst endlich die Artikelverzeichnisse in Ruhe! Basta!

GrUsS DoFollOWbLoGgER

sTaY doFollOW!


Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 3.856 times

19 Kommentare

doFollow
  1. Hehe! Diejenigen die am lautesten meckern sind doch diejenigen die AVs am meisten nutzen…Ist bei Social Bookmarks genau das gleiche…

  2. Also ich nutze Sie auch wenn ich eines finde während der Arbeit (nicht SEO-Arbeit, sondern normale Arbeit)
    Zu dem "Warum" fällt mir spontan ein Zitat ein, das man nur etwas ändern müsste
    "Auf uns, weil jeder Tag zählt!" aus dem Film Titanic · Leonardo DiCaprio als Jack Dawson
    Würde dann also lauten:
    "Auf uns, weil jeder Link zählt!"

  3. Offensichtlich verkehre ich nicht in SEO-Elite-Kreisen. Darf ich fragen, wo und wie sich diese SEOs beschweren? Die Linkkraft von AVZ ist definitiv gegeben. Einziger Nachteil ist – wenn man es so sehen will – dass man sich einen guten Text ausdenken muss. Vielleicht hapert’s ja daran. Ich persönlich finde das nicht schlecht. Denn genau da trennt sich die Spreu vom Weizen. Der Hauruck-SEO möchte schnell ein paar Links generieren – am besten noch automatisiert. Ein seriöser SEO macht sich Arbeit und entwirft einen guten Text. Dieser wird von Google auch entsprechend honoriert.

  4. Meiner Meinung nach können AVZ nur noch von Blogs übertroffen werden, oder?

  5. @D. Schmitz:
    "“Auf uns, weil jeder Link zählt!” "

    hahah! :mrgreen: 🙂 Film-Zitate sind schon geil, aber auf SEO umgemünzt: grenz-genial !

  6. Gut gebrüllt Admin!!
    Ich finde es absolut blödsinnig, genau wie du in deiner Darstellung, völlig überzogen ständig auf den Artikelverzeichnissen rumzuhacken. Sei es aus eigenem Narzismus, oder nur um durch die ständigen Posts auf Abakus zu hoffen ein möglichs hohen postrank zu erhalten (und unten dann noch die eigenen Seiten anzugeben um eventuell eine Link von Abakus zu bekommen.)

    Desweiteren denke ich, mittlerweile bezeichnet sich jeder als SEO der die "Entertaste" drücken kann und weiss wie man sich den jeweiligen Quelltext einer Seite anschauen kann.

    Viel Lärm um gar nicht!
    Weiter so, lass dich nicht von den Superseo´s abhalten deine Meinung zu sagen. Wo Leben wir denn!
    Claudia

  7. Der Artikel ist im Endeffekt richtig. Natürlich gibt es gute oder schlechte und die Aufgabe eines SEO’s ist es sich die guten AVZ zu Nutze machen.

    Des Weiteren sind die sogenannten Satelliten, welche von SEO’s zwecks Linkaufbau genutzt werden, meist von selbiger Qualität wie ein AVZ.

    und wenn ein selbsternannter SEO-Experte es nicht schafft, eine Seite unter bestimmten Keywords nach vorne(ich rede nicht pauschal von Platz 1) zu bringen, dann sollte er ggf. seine Berufsrichtung überdenken.

  8. Genau aus dem Grund daß die SEOs den Artikelverzeichnissen oftmals nicht wirklich ihr "Go" geben habe ich bisher drauf verzichtet.
    Grundsätzlich denke ich aber, daß diese Verzeichnisse ein guter Tausch sind, denn wenn man es ernsthaft macht, dann gibt man einen Artikel mit sinnvollem Inhalt und bekommt dafür einen Link aus dem Text, der wohl mehr wert ist, als der Kommentar in einem Blog. (Oder hab ich da was falsch verstanden?)

  9. Mittlerweile nimmt die Anzahl der AVZs ja weiter ab, aber laut Sistrix finden sich da noch einige Perlen. Ohne das man da jetzt herausfinden kann, warum die einen gute Werte haben und die anderen eher nicht.
    Für jemanden, dem das Schreiben Spaß macht können AVZs übrigens ein netter Zeitvertreib sein. Wenns nichts bringt, dann war die Zeit wenigstens nicht verplemmpert.

Die Kommentarspalte wurde geschlossen.