Poppen

Google Anzeigen

Ahjo, ich habe in den letzten Monaten -wie einige von Euch sicher schon bemerkt haben – peripher das Thema ‚Pornografie‘ aufgegriffen, was zusehends zu einer sprachlichen Verrohung hier im Blog geführt hat.

Eine Rückbesinnung wäre vlt so langsam in Erwägung zu sehen…nur hat sich damit ja auch eine größere Anzahl von Besuchern ergeben, die, auch wenn sie irgendwie "anders" ticken, das Thema – nicht zuletzt aufgrund ihrer lustigen, schweinischen Kommentare wegen – weiterhin attraktiv für mich erscheinen lassen.

FUCK-Blog oder SEO-Blog?

Das ist hier die Frage ….

…. Soll es primär um Ooglg-Analysen rund um  Pagerank, Meta-Tags & Co gehen, oder doch vermehrt um geile Hardcore-Erwachseneninhalte?

Was wäre aus Marketingsicht wohl lukrativer?
Regelmäßig Pornoblogs ansteuernde & wahrscheinlich in extremer Finanznot steckende Googler mit unverwirklichten sexuellen Wunschträumen, bei denen  sich beim Anblick eines schönen Html-Bildes  mit ultra-perversen Fotzen drauf, das Großhirn ("Cerebrum") sekundenschnell ins geistige Nirwana verabschiedet, und sie durch die hormonelle Überproduktion körpereigener Flüssigkeiten in so liebestolle Fik-Wallungen kommen, dass sie glatt ihre Mutter vernaschen könnten, sind wahrscheinlich nicht gerade die typischen "Musterkunden" für einen SEO.

Vorallem aber, weil mein do Follow Blog den sich hier Gesellenden nicht im Geringsten dabei helfen kann, ihren leidvollen, körperlichen Mangelzustand abzustellen.

Noch ist der "Porn-Traffic" hier zwar überschaubar, doch sollte ich zu nem XXX-Keyword (z.B. "Poppen") wieder in die Top10 von Hgoogl rutschen, könnte ich , trotz etwaiger schädlicher Auswirkungen auf meinen  Ruf, nicht gänzlich ausschließen, weiter am  Thema "dran zu bleiben".

 

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 141.433 times

11 Kommentare

doFollow
  1. Hi Martin,

    ich weiss nicht ob du mit deinem Porno Kurs nicht eher in die "Bad neighborhood" Schiene abdriftest und dein ogogle Ranking damit in eine dunklere Ecke des Webs ziehst 😉 interessant faende ich zu wissen ob es eventuell auswirkungen auf die "Neighborhood" Rankings von den Seiten gibt auf die du verlinkst.

    Gruss,
    Sascha

  2. Aloha

    @ Lol:
    "[…]Byebye Dofollow-Blog, sag tschüss zu meinem Feedreader."

    Wenn man 100m von einem Sack entfernt steht in dem nur 1 einziger Reiskorn steckt, hört man es dann wenn er umfällt?

    @ Mike:
    "[…]weiterhin viel spaß bei dem experiment."

    Danke. Für mich ist das jedoch kein Experiment, sondern ein sündhaftes Abenteuer. 🙂

    @ Sascha:
    "[…] ob du mit deinem Porno Kurs nicht eher in die “Bad neighborhood” Schiene abdriftest "

    Heilig bleibt der, der Google liebt.

  3. Dein Projekte ist schon echt abgefahren, wie Mike schon sagt "Du hast nen Knall" 🙂
    Aber ich würde mich über weitere Artikel dieser Art freuen, ist auch intressant meine ich.
    LG Eduart

  4. Und ich dachte schon, dies wäre dein Markenzeichen, um besonders viele Leser/Kunden an Land zu ziehen. Mich als Leser zu gewinnen,ist dir auf jeden Fall gelungen. Dies vor allem aber, weil du gute Inhalte (Listen) zur Verfügung stellst!

  5. Ach seit wann sind eigentlich alle so negativ. Sex asnd Drugs gehören zum SEO dazu wie zu Film und Fernsehen. Selbst in literarischen Stücken ist man davor nicht mehr gefeit. Wir sollten uns nicht so ins Hemd machen!

  6. pr0n sells, so war’s schon immer. So lange es nur bei Wörtern bleibt und nicht noch entsprechende Bilder für die Ooogle-Bildersuche gepostet werden…

  7. Warum die Diskussion, er hat doch das entscheidende Wort mit "XXX" geschwärzt. 😉 Im Ernst: Mach weiter so, ein bißchen Aufregung kann dem prüden Deutschland mal so gar nicht schaden.

Die Kommentarspalte wurde geschlossen.