netflix, netflix logo, netflix app, netflix deutschland

Netflix Account aus Deutschland kündigen

Google Anzeigen

Geht es um den Verleih von Filmen und Serien in Online Videotheken, wird jetzt immer öfters der Begriff "Netflix" fallen. Seit dem 16. September bietet der weltweit führende Anbieter von Video-on-Demand sein Programmangebot auf netflix.de nämlich auch in Deutschland an. Die gute Nachricht: Netflix kann man 30 Tage lang kostenlos testen. Die schlechte: Wenn man die Probe-Mitgliedschaft vergisst zu kündigen, fällt unweigerlich die monatliche Gebühr in Höhe von 8,99 Euro (für HD-Inhalte) an und läuft dann monatlich weiter. Wer also nur mal kurz in das Video-Angebot hineinschnuppern möchte und noch nicht abschätzen kann, ob Netflix wirklich unentbehrlich ist, kann bereits am ersten Tag des 1-monatigen Testzeitraums wieder kündigen und den Service dennoch die restlichen Tage weiterhin nutzen. Und hier zeigt sich auch schon der erste Vorteil von Netflix: es ist flexibel und ungemein kundenfreundlich. Leider aber auch total prüde,…denn Pornos sucht man dort vergeblich! 😎
Für manche mag dies ja nur ein kleiner Schönheitsfehler sein, für andere wiederum ist diese Lust-Verächtung ein Grund noch heute zu kündigen. Deshalb findet Ihr hier eine kurze Anleitung, wie Ihr die Netflix-Mitgliedschaft beenden könnt.

Netflix kündigen

  1. Besuche die Netflix-Website und logge dich zuerst ein.
  2. Hovere oben rechts auf deinen Namen und klicke auf den Menüpunkt Ihr Konto.
  3. Jetzt findest Du links einen grauen Button MITGLIEDSCHAFT KÜNDIGEN, der kurz gedrückt wird.
  4. Nun steht unten ein weiterer Button in rot mit der Aufschrift Vollständige Kündigung -auch diesen musst Du kurz anklicken.
  5. Hat alles geklappt, wird Dir die Meldung "Ihre Mitgliedschaft wird gekündigt" angezeigt.

Weitere Informationen

Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Netflix
Facebook: https://www.facebook.com/Netflix
Twitter: https://twitter.com/netflixde
Mobile App: https://itunes.apple.com/de/app/netflix/


Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 2.526 times

6 Kommentare

doFollow
  1. Ich als alter Film und Serien-Junkie habe mich sehr über den Deutschlandstart von Netflix gefreut. Ich war früher kunde von Amazons altem Streaming Dienst Lovefilm und dort von dem leider sehr überschaubaren Angebot an guten Filmen und Serien sehr enttäuscht…da hatte sich auch viel Trash untergemischt.

    Als Telekom Entertainkunde werde ich wahrscheinlich Netflix etwas günstiger hinzubuchen können. Werde mich mal schlau machen…

  2. Das Problem an den ganzen "legalen" Streaming Diensten ist doch die beschissene Resteverwertung von Lizenzmaterial. Wenn es einen Anbieter gäbe bei dem ich alles streamen könnte von Warner Brothers über Constantin bis hin zu Zwackel Film dann würde ich dafür auch Geld bezahlen aber überall bekomme ich nur einen Teil der Serien, teilweise nur bestimmte Seasons…

    Die sollen sich ins Knie f*ck*en mit ihrer minderbemittelten Rechtevergabe und Lizenzpolitik!

  3. Ich fand den Testaccout bei Netflix ganz nett. Im Vergleich zur USA zwar noch relativ wenig aber besser als andere Streamingportale bei uns. O-Ton ist auch mit dabei. Nur blöd, dass Walking Dead nach der dritten Staffel aufhört.

  4. Da muss ich Oshije rechtgeben, man bekommt auf Netflix nur die Hälfte der Wahrheit zu sehen.. scheiß Rechterestever"wert"ung. Und wer nackte Tatsachen sehen will geht doch eh auf HDporn oder ähnliche seiten.. 😉

  5. Überlege mir eigentlich Netflix zu abonnieren. Da Sky immer unverschämter wird. Kann mir jetzt kaum noch Filme auf Anytime ansehen, da die meisten neuen Filme jetzt nun "nicht mer Teil meines Abos" sind. Dank deiner Anleitung kann ich Netflix ja jetzt mal testen und bei Nicht-Gefallen problemlos wieder kündigen. Danke dafür. 😉

  6. Für mich hat Netflix einfach eine zu kleine Auswahl. Danke für die Anleitung – nach dem Probemonat gekündigt 🙂

Die Kommentarspalte wurde geschlossen.