45 Kommentare


  1. ·

    Danke für diese ganzen Tipps! Von Punkt 1 bis 3 war es sehr Interessant zu lesen.

    Gruß
    Orhun


  2. ·

    Ich handhabe es in einigen meiner Blog so, daß sinnvolle Kommentare ab 3 Kommentaren mit dofollow belohnt werden. Denn seien wir doch realistisch…der Großteil möchte eben einfach seinen Link loswerden. Aber wer möchte schon im Blog solchen Quatsch wie "Toller Artikel, weiter so" haben? Ich nicht :mrgreen:


  3. ·

    Wenn mich Leute was über SEO fragen, antworte ich immer das gleiche: denkt logisch. Denn genau das machen die Jungs bei Google auch.


  4. ·

    @chiptuning: Das finde ich eine gute Lösung. – Ich möchte hier folgendes sagen: 1. Der PR wird – glaube ich – häufig überschätzt. Man schaue sich einmal die PRs der oberen Suchergebnisse von "suchmaschinenoptimierung" an. 2. Ich vermute, dass im PR der Traffic mit eingeht, denn gerade die vielbesuchten Seiten haben hohe PRs (auch wenn diese Schlussfolgerung nicht zwangsläufig sein muss). 3. Zur Frage 2, d.h. dem Einfluss der Position der Keywords innerhalb des Contents: Ich nutze WP, aber nicht als Blog. Meine Artikel sind mit Teaser fast alle auf der index-Seite, die Titel in htlm-Überschrift. Auch wenn diese Überschriften ganz unten stehen, werten sie von G. weit höher gewertet als ein Menü mit demselben Keyword, das sich ja ganz oben befindet. Auch die Keyword-Dichte scheint hier eine Rolle zu spielen. Von daher würde ich das Ganze relativieren.


  5. ·

    Und noch etwas, das vielleicht meine eigenen Überlegungen durcheinander wirft: Meine eigene Seite, die wirklich nicht viel Content zu bieten hat und nur eine Handvoll Links bzw. viele nofollow-Links (ich habe am Anfang blöd drauflos gelinkt) war nach relativ kurzer Zeit auf PR 2. Aber ich persönlich liebe G. ja irgendwie dafür, dass es mir die Möglichkeit gibt, meinen Kopf zu zermartern. 😛


  6. ·

    Ich lese mich nun seit Tagen durch das Internet (Bin ziemlich grün hinter den Ohren was SEO betrifft)und werde von Tag zu Tag verwirrter. Auf der einen Seite liest man "Panikmachen" nachdem ein Social Bookmark eine neue Seite aus dem Google Index kegeln kann und 50 Blog-Kommentare innerhalb 6 Monaten den gleichen Effekt hatten. Auf der Anderen Seite lese ich von "Ranking-Taktiken" wo einer Seite ein Vielfaches zugemutet wird und nichts (schlimmes) passiert. Da ich meinen ersten Online Shop (bis ins kleinste Detail) selbst erstellt habe, möchte ich ungerne zu viel riskieren. Dafür steckt zuviel Herzblut dahinter. Mich würden ein paar persönliche Erfahrungen von euch interessieren. Tipps und Ratschläge sind natürlich auch immer willkommen.

  7. Formica Parcel
    ·

    Linkaufbau ist nur die Kür der SEO. Wichtiger sind themenbezug und ständige aktualisierungen. auch ohne links haben wir es in der vergangenheit geschaft, gute rankings zu erzielen.


  8. ·

    In folgenden Artikel http://www.seomoz.org/blog/facebook-twitters-influence-google-search-rankings?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed:+seomoz+%28SEOmoz+Daily+Blog%29 beschreibt der Autor Rand Fiskhin, dass die Anzahl der Facebook Shares für das Suchmaschinenranking von Google und Co. bedeutender seien können als eine Vielzahl von Links von verschiedenen Class-C-Blöcken. Rand Fishkin ist angesehener Experte im SEO Bereich.


  9. ·
  10. Mammuthanul
    ·

    links werden immer unwichtiger, social-media signale/ Empfehlungen werden zukünftig das wichtigste rankingkriterium. diese signale können personen zugeordnet werden und stellen echte empfehlungen dar.
    viele Grüsse
    mammuthanull


  11. ·

    Seit über einem Jahr wird über das Ranking-Kriterium der Social Signals gesprochen! Und was ist dabei raus gekommen? Starke Links ziehen und Social Signale können noch nicht sinnvoll automatisch ausgewertet werden.

    Bis Google genug soziale Daten besitzt, damit diese das Ranking in einem erheblichen Maß beeinflussen vergehen noch Jahre!

Comments are closed.

doFollow