8 Kommentare


  1. ·

    Erst beim zweiten Teil auf diese Artikel aufmerksam geworden, aber großartig, endlich verstehe ich was mir die Mails in meinem Spam Ordner eigentlich sagen wollten. Da wird mir so einiges klar.

  2. Peer
    ·

    Oh mann ich habe einige Kollegen hier wiedererkannt, zu war! Ist so’n bisschen wie mit einem Marketing Fuzzi sachlich über Produkte seiner Firma zu disktuieren.

    "Ja, ich nutze es selber auch, tolles Produkt"

    Bedeutung: "So einen Scheiss würd ich nicht mal geschenkt nehmen".
    😀


  3. ·

    Der erste Teil war ja schon klasse, aber den hier finde ich noch besser. Danke für die Geheimcodes 😛


  4. ·

    Geheimcode 6 ist super 😀 Wobei das ja nicht immer Spam sein muss. Ich kenne (und betreibe auch selbst) automatisierte Twitter-Accounts, denen viele hundert (tausend) Menschen freiwillig folgen.

  5. Fabrikdirektor
    ·

    Stimmt, automatisierte Twitter-Accounts können durchaus sinnvoll sein. Die sind dann wenigstens immer aktuell. 🙂

Comments are closed.

doFollow