3 Kommentare


  1. ·

    Moin Martin,
    bist du dir sicher mit dem saubern PR7 Bl? Sobald man nicht bei Klout dabei ist, sieht man nämlich mal so gar nichts von deinem Profil und wird immer wieder schön zu FB geleitet.
    Muss ich doch mal glatt testen, ob der eine relevante Sichtbarkeit hat.

    Gruß

    Marc

  2. Maxim
    ·

    Sehr interessanter Beitrag Martin – hat mich heute Morgen glatt vom Rankings googlen beim alltäglichen Kaffee abgehalten 😉
    Die Datensammelwut gibt es doch inzwischen überall und damit muss man zwangsläufig auch irgendwie leben.
    Kritiker von diversen Diensten gibt es ja überall. Bei Facebook sehe ich das ja auch alles ein, da das einfach nur Datensammelschlampen ohne Durchblick sind.

    Was ich aber wirklich sehr komisch finde, ist mein "relativ" hoher Klout-Score von 40. Ich habe so gut wie keine Social Media Aktivitäten, bzw. poste ich eigentlich nur 5-6 Mal in der Woche irgendwelchen geistigen Dünnschiss in meinen Accs. Bei meinen 11 Followern auf Twitter, ist der Score ein wenig leicht überzogen =P
    Vielleicht liegt es aber auch daran, das viele meiner Tweets von einer RL-Bekannten oft favorisiert werden, die einen Arsch voll Follower hat (2k +).
    Der Score ist also irgendwie recht für den Arsch und dient vielleicht zum virtuellen Schwanzvergleich und für mehr nicht 😉

    Den Link nehme ich gerne mit und solange er follow ist, bleibe ich auch bei Klout.

    @Martin:
    Bist du noch bei Klout ? Dann lass uns das mal mit dem Tweets favorisieren austesten und schauen ob es was bringt 😉


  3. ·

    Also das ist doch mal ein vollkommen überflüssiges Tool wie ich finde. Wobei es die Bezeichnung "Tool" nicht mal verdient, weil das würde ja einen Nutzen bedeuten 😉

    Ich sehe darin nichts anderes als ein Ort wo sich Typen wie Robert Scoble noch mehr Fans suchen können, damit sie weiterhin vom "dabei sein" leben können…

Comments are closed.

doFollow