arttoseo.com wird verkauft!

Allgemein
Google Anzeigen

Howdy! Mein heiß geliebtes Artikelverzeichnis arttoseo.com (PR 3) ist in liebe Hände abzugeben. Haupt-Zielgruppe sind Internet Marketers , die sich schon immer  ein unique Directory mit hohem Wiedererkennungswert gewünscht haben.  Arttoseo.com ist zweifelsfrei tageslichttauglich , hat einen starken Brand sowie einige echt  bemerkenswerte Features , wie zB. das Artikel-Linksharing. Es ist ein Top10-Avz, rankt also in Google zum Keyword "Artikelverzeichnis" weit oben (Position 2).

VHB: ?????? Eur (Aktion läuft nur noch 30 Tage! Der Höchstbietende soll es bekommen!! )

Biete jetzt schnell auf arttoseo.com mit um das Artikelverzeichnis der neuen Generation schon bald  dein Eigen nennen zu dürfen!   Link zu mabya.de

GrUsS DoFolLowBloGeR

sTaY doFOLlow!

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an

22 Reaktionen zu “arttoseo.com wird verkauft!”

  1. na da bin ich ja mal gespannt. Drücke dir die daumen für einen guten VP. Vielleicht kannst du ja mal die spanne, in der der VP liegt, veröffentlichen. Gruß

  2. Ah, dein haste mal ne Sekunde Post war also ein Hinweis darauf das dir die Zeit ausgeht. Drück dir die Daumen des es klappt mit dem Verkauf und du nen guten Zins erzielst (und das meine Artikel drin bleiben) 😉

  3. @VNG:
    Die Spanne zu nennen , würde die Spannung zertrennen. (Reimt sich sogar, Heheh)

    @Ben:
    Das hoffe ich für meine Artikeln natürlich auch.

    Danke Euch beiden.

  4. @VNG:

    Lässt sich wirklich schwer abschätzen, arttoseo.com ist mehr als nur Design, PR, Content, Link-Pop,etc. sondern eben auch ein richtiger Brand. Und dieser kann einen extrem hohen Wert haben, wenn man sich nicht ganz bescheuert anstellt. Möglich wäre es ja auch, den Brand noch für andere Zwecke im SEO-Business zu gebrauchen, z.B. wenn man eine eigene SEO Agentur oder einen Backlink-Service starten will.

    Hast Du Interesse?

  5. Ähmmm…….also ich meine, du kannst ja mal ne Spanne sagen in der der Verkaufspreis lag, wenn du die Seite verkaufen konntest. Würde mich einfach mal interessieren. Auch wenn ich im Onlinebereich arbeite, aber mit einem Artikelverzeichnis kann ich aktuell nichts anfangen. Die Domain und die Seite finde ich gut, aber der Preis wäre sicherlich zu hoch um sie einfach so zu haben.

  6. Also bis jetzt tut sich nix, naja ist ja noch was Zeit (fast 3 Wochen). Bin wirklich mal auf den Endpreis gespannt. Bin neu im SEO und kann sowas preislich nicht einschätzen.

  7. Viel Erfolg! Bin auf den Endpreis gespannt, wie viel harte (Internet-)Arbeit heutzutage ’noch‘ wert ist! :p

  8. So, die Auktion endet in gut einer Woche und es hat sich noch kein Käufer gefunden.

    Ich gehe daher vom Ausgangspreis auf unglaubliche 2800 € runter, wer jetzt nicht zugreift ist selber Schuld.

    Weiter gehe ich garantiert nicht runter, denn arttoseo.com ist zu schade um verschleudert zu werden.

    Greife jetzt zu und sichere Dir das PR3 Artikelverzeichnis der neuen Generation, bevor Dir jemand zuvor kommt.

  9. Also Martin ich will dich jetzt mal nicht Ärgern, aber 2800 sind als Einstieg bei weitem zu viel, weil welchen Wert Artikelverzeichnisse bei Google haben das weist du selber 😉

  10. Hmmm…die Domain an sich ist ja schon gut und da dürften 2800,00 € wohl ok sein. Willst du es nicht mal bei sedo.de anbieten?

  11. @jan:
    "[…]weil welchen Wert Artikelverzeichnisse bei Google haben…"

    Du solltest nicht vergessen, dass das System "Google" äußerst dynamisch ist-heute so und morgen so. Und wenn ich mir nach dem letzten Update die PR-Distribution von den 218 Artikelverzeichnissen aus meiner Liste so angucke, muss ich feststellen, dass durch einige wieder ordentlich Linksaft durchströmt. Siehe neuesten Post auf DoFollow: http://dofollow.de/pagerank/pr-update2011/

    Außerdem ist arttoseo.com kein Artikelverzeichnis. 😛

  12. hi Martin das gute ist das es so viele Meinungen dazu gibt, was das Thema PR angeht ist für mich schon seit 2 bis 3 Jahren nicht ausschlaggebend, ich weiß nicht mal was meine seiten für welchen haben, denn bei mir ist wichtig wie sie gelistet sind und bei welchen Keys.

  13. Da will ich Dir auch gar nicht widersprechen, Jan.
    Die wahre Performance einer Website misst sich nicht über den PageRank, doch kann er Dir anzeigen, ob Google deiner Seite traut.
    Wenn neue Postings sehr oft getwittert werden und die Website sehr gut in Google abgeht oder extremen Umsatz macht, ist das natürlich mehr Wert als ein fetter PR-Balken.

  14. Update:

    Habe die Internet-Aktion auf mabya.de gestern beendet da sich leider kein Käufer für arttoseo.com finden ließ. Manche wollten zwar über EMail mit mir verhandeln, aber eben mit Angeboten weit unter Wert. Ich hatte gehofft, dass die Site aufgrund ihres Designs, dem hohen Innovationsniveaus und auch in rankingtechnischer Hinsicht für einige Optimierer verlockend hätte sein können. Aber die finanzielle Hürde war wohl dann doch hoch und die Leute müssen ja spaaaren. Oder lag es vielleicht doch daran, dass mabya.de noch nicht so bekannt ist?

  15. Also ein Grund war bestimmt mabya.de. Ich kannte es auch noch nicht, aber das bedeutet auch nichts. Gibt es nicht noch andere Portale dafür. Hast du deine Verkaufsabsicht schon mal in die SEO-Foren gepostet?

  16. Mittlerweile will ich arttoseo.com gar nicht mehr verkaufen. Ich werde von Kunden auf dieses Web Projekt immer wieder angesprochen und erhalte durchweg positives Feedback; Es eignet sich also hervorragend als "Portfolio-Vorzeige-Projekt" mit dem man Kunden beeindrucken kann.

    Nichtsdestotrotz: Merci für deine Tipps.

  17. So ein Juwel im Portfolio ist natürlich immer gut. Du kannst ja auch arttoseo.com nutzen, um andere Projekte zu verkaufen. Muss man halt nur geschickt machen. 😉 Traffic ist ja immer gut für unbekannte Spielzeuge.

  18. Juwel ist gut..hehe- also ich weiss noch nicht, wie man damit direkt Geld verdienen könnte. Aber in den Referenzen macht es sich jedenfalls schon mal recht gut. Im Moment widme ich mich auch lieber anderen Web Projekten von mir, wie zum Beispiel Lecurve.de. Der Texteditor war eine neue Idee von mir und das Konzept hatte ich relativ schnell erstellt gehabt. Wird aber letztendlich auch wieder mehr ein Referenz-Projekt werden, denke ich.

  19. Also auch nur Referenz. Habe mich bei dem Postlecurve.de nämlich schon gefragt wie man damit Geld verdienen kann.

  20. @VNG:
    Ich kann ja schlecht Gebühren füs Schreiben verlangen und LayerAds schließe ich im Vorhinein schon mal aus.
    Auf jeden Fall ist das ein Tool, das ich überall gesucht aber nirgendswo gefunden habe. Du kannst
    damit Blog Posts schreiben, Gast-Artikel fürs Web oder einfach deine Ideen niederschreiben.
    Gut, man könnte ne Art Premium-Account erstellen, der dem Nutzer besondere Features bietet, aber am besten
    wäre es wohl, wenn ich einen richtigen Sponsor für den Text Editor finden würde. Hmm… Freiwillige bitte vor! :mrgreen:

  21. An deiner Stelle würde ich es auch nicht verkaufen, da es ja ein gut gelungenes Projekt ist. Vorrausgesetzt du brauchst das Geld nicht unbedingt 😉