20 Kommentare


  1. ·

    Guten Morgen und Vielen Dank 😉
    Hat mich zum Schmunzeln gebracht.
    Zählen zu den Haustieren auch Lebenspartner? Ansonsten verschlingen die auch noch mal Zeit! Massieren.. Reden.. Kuscheln.. Fortpflanzen üben..


  2. ·

    Hehe, ja so geht es aber nicht nur dem SEO 🙂 Aber danke für das nette Posting musste auch schmunzeln. Hab allerdings länger als eine Sekunde gebraucht 🙁


  3. ·

    Ja genau! Jeden Tag 10 Minuten für Seo reichen völlig…mehr schafft man doch nicht 😉


  4. ·

    Lebenbspartner zählen auch unter Haustiere 🙂
    Die verschlingen sogar mehr Zeit als die Vierbeinigen Freunde. Reden und dann alles ein zweites mal erklären weil die es beim ersten mal nich gerafft haben 🙂

    Dabke für den netten Post


  5. ·

    Cooler Beitrag – da kann ich nur zustimmen.

    @Gerald: Das mit dem Lebenspartner gleicht sich von alleine wieder aus.

    + Zeit für Lebenspartner
    – Zeit für Haushalt

    🙂


  6. ·

    Hab mich gerade in den letzten Tagen intensiv gefragt, was ich wohl falsch mache beim Zeitmanagement, dass ich so unzufriedenstellend zu Potte komm.

    Jetzt weiß ich’s wieder, ich mach gar nix falsch. Es geht anderen auch so. Fein. 😉


  7. ·

    hahaha 🙂 sehr gut!

    Wie würdest du diese 3h die dir noch bleiben aufteilen?

    30min E-Mail Terror
    15min Accounts erstellen
    1h Links suchen/ setzen
    45min Texte schreiben
    30min Blogs Feedreaden

    grüße


  8. ·

    @Gerald:
    "Fortpflanzen üben" 😯 :mrgreen: Ich lach mich schlapp 🙂 Sehr schön!

    Und zum Artikel: Ja ich gebe in all den Punkten auch Recht. Urlaub haste vergessen! Hab mich da gestern mit beschäftigt: Wenn man jeden Urlaub auch noch vorbereitet und vorarbeitet und so weiter, dann kannste ruhig noch mal 20 Minuten am Tag davon abziehen.

    3 Stunden minus Lesezeit 1 Stunde, minus Liebschaften 20 Minunten, minus Urlaubsvorbereitung 20 Minunten, minus Sozial Media Privat 20 Minuten = 1 Stunden, macht 5 Stunden die Woche

    Wer wird davon schon reich???


  9. ·

    @Franziska: Ja, wir sind völlig normal. Alles easy! Die anderen sind nur Streber! 😆


  10. ·

    Neuerdings gibts ne Studie die besagt, das die sozialen Netzwerke auch noch ne Stunde Produktivarbeitszeit fressen. Bin gespannt wie unsere Freunde die Unternehmensberater darauf reagieren werden. Zeitmanagementseminare sind ja grad in aller Munde 😉

    Und nein, ich hab mich nicht schuldig gefühlt nachdem ich den Artikel gelesen habe. Ich verbasel jetzt auch noch Zeit damit, dass ich mir nen Kaffee mache 😉


  11. ·

    Und die übrigen 3 Stunden beschäftigt man sich aktuell mit der Panda-Jagd! 😉


  12. ·

    Und jetzt sind mir wieder 137 Sekunden für das Lesen der Kommentare hier für immer und ewig verloren gegangen… 😉


  13. ·

    Verdammt erwischt! Hab grad diesen Post gelesen! Ich hab heute erst ne halbe Stunde mit Mutti telefoniert. Das passiert mir aber bloß einmal die Woche. Also 30 Minuten geteilt durch 7 Tage die Woche bedeutet, dass ich im Schnitt 4 Minuten täglich mit Mutti quatsche. Ist akzeptabel… Wie viele Links können schon in 4 Minuten gesetzt werden?!?


  14. ·

    Heute:

    – halbe Stunde mit Hund spielen
    – 45 Minuten mit einen Freund telefoniert
    – eine Stunde Rasen gemäht

    Da fragt man sich dann wo immer die Zeit hingeht


  15. ·

    Echt schade, dass die Zeit immer so schnell vergeht. Ist aber bestimmt auch in anderen Berufen so.


  16. ·

    Dein Artikel hat mich nicht nur zum Schmunzeln gebracht, sondern auch zum Nachdenken angeregt.
    Durch den Tip eines Freundes bin ich auf die Methode des Polyphasischen Schlafs gestoßen. Dadurch ist es möglich seine Schlafzeit drastisch zu verringern, trotz gleichbleibender Leistungsfähigkeit.
    So kann die verlorene Zeit wieder reingeholt werden 🙂

    Grüße Gerald

    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Polyphasischer_Schlaf

  17. +1DoFollowBlogger
    ·

    :mrgreen: 🙂 Nicht schlecht!

    Das Everyman-Modell mit 4 Stunden Schlafzeit (3 Stunden Rem-Schlaf + 1 Stunden Nickerchen) sähe dann -wenn man es schafft- in etwa so aus:

    3 Stunden Hauptschlaf +

    8 Stunden Arbeit +

    20 Minuten Nickerchen Nr. 1 +

    5 Stunden SEO +

    20 Minuten Nickerchen Nr. 2 +

    6 Stunden Freizeit / sonstige Dinge +

    20 Minuten Nickerchen Nr. 3

    = 24 Stunden.

    Gut, 2 Stunden für SEO gewonnen, und wie sieht man bei diesem Lebensrhythmus nach einem Jahr Durchhalten aus?


  18. ·

    Ich hoffe doch ganz normal 🙂
    Also der "Uberman Schlaf" ist wohl wirklich kaum umzusetzen.
    Das Haupproblem ist der fließende Wechsel zwischen Tag und Nacht, also die psychische Komponente.
    Aber das Modell des "Everyman (3 Naps)" wird von vielen Menschen als angenehm und leicht umsetzbar angenommen.


  19. ·

    Falls es wen interessiert: Steve Pavlina hat 5 1/2 Monate erfolgreich das Ubermann-Modell zum Schlafen verwendet 😯
    Aufgehört hat er damit eher, weil der Rest der Welt nicht in dem Rhythmus lebt. (Resümee nach einem Jahr wieder "normal schlafen": http://www.stevepavlina.com/blog/2007/03/polyphasic-sleep-one-year-later/)
    Schon interessant, aber mein Chef hat mir schon angedroht, dass ich dann auch mehr arbeiten dürfe, wenn ich länger wach wäre, also lass ich es lieber 😛

    Everyman sieht da schon besser aus, der Effekt ist zwar nicht so groß, dafür lässt sich das besser in einen "normalen" Tagesrhythmus einbauen.

    Grüße
    Claudia

Comments are closed.

doFollow