Es war einmal….

Google Anzeigen

….vor gar nicht allzu langer Zeit, da stießen 2 junge Webmaster auf einen Blogpost , der die Einnahmen anderer A-Blogger miteinander verglich. Da bei beiden Webmastern der bisherige Verdienst im Internet eher bescheiden ausfiel, erstaunten und beeindruckten die hohen Zahlen  ganz Besonders. Jeder der Beiden wollte  natürlich auch so reich werden wie die anderen Super- Blogger, um ebenfalls ganz groß und mächtig im Internet sein zu dürfen, und dann vielleicht auch irgendwann auf einer solchen Einnahmenvergleichsliste mit den ganzen anderen A-Blogger draufzustehen.

Zuerst fragten sich die beiden Neugierig gemachten Webmaster, was die anderen Blogger denn hätten , was sie selbst noch nicht haben. Erfolg!.. ist schon klar- Aber es musste doch noch einen anderen Grund dafür geben, weshalb sich bei manchen Leuten viel Geld anhäuft und bei anderen Ebbe im Portemonnaie herrscht. Beide Webmaster kamen nach kurzer Zeit des Grübelns darauf, dass es am Traffic ihrer Blogs liegen musste, also an Unterschieden bei der Anzahl der realen Besucher, die täglich über deren Seiten verkehrten. Das musste es  also sein! Eigentlich logisch, viele Besucher bringen theoretisch auch hohe Werbeeinnahmen….Wer keine Besucher hat, der verdient in der Regel auch nichts  außer Mitleid.

Die erste Erkenntnis war also gewonnen! "Aber wie kommt denn an viele reale Besucher?" fragten sich beide Webmaster als Nächstes..Doch diese Frage wollte sich nicht so recht beantworten lassen, was wahrscheinlich auch daran lag, dass beide einfach noch zu wenig Erfahrungen im Web gesammelt hatten, um sofort auf die richtige Lösung hätten kommen zu können.  Also  machten die beiden das, was alle machen, wenn sie nicht mehr weiterwissen…

sie bestellten sich in den kommenden Tagen auf Amazon verschiedene Bücher.

Sie kauften erstmal querbeet ein… Bücher zum Thema Trafficsteigerung im Internet. IT-Bücher. Theoretisches Sach-Wissen in kompakter Form. Praktisches Anwendungswissen, Ratgeber  und  vieles mehr.

Mehr Besucher bekamen sie damit zwar noch nicht, aber stießen sie dabei doch immer wieder auf ein sonderbares Wort, genannt "SEO". In jedem Buch stand allerdings eine andere Definition von SEO drin, was die beiden angehenden Internetmillionäre zusehends verwirrte. Aber sie machten zumindest -wenn auch nur  langsam- immer größere Fortschritte,  sich im Dschungel der Ahnungslosigkeit eine Lichtung zu erkämpfen.

Sie wussten bei SEO erstmal nur, dass es in erster Linie um die famose Suchmaschine Google ging und dass Google bestimmte Websites höher rankt, wenn diese bestimmte Kriterien erfüllten, die Google selbst intern definierte und die als "geheim" gelten. Jetzt hatten beide Webmaster schon ein bisschen mehr Informationen über Geldverdienen im Internet gesammelt, etwas über SEO und Google erfahren, aber noch immer keinen Cent verdient!

Sie mussten also endlich zur Tat schreiten, wenn sie in diesem Leben noch Internetmillionäre  werden wollten…aber zuerst mussten sie klären, was SEO -abgesehen von seiner Semantik- wirklich bedeutet.

Schnell stand der Beschluss fest: "Wir werden einfach selbst herausfinden, was SEO ist!". Und von nun an sahen sich beide Webmaster nicht mehr nur als Webmasters an , sondern als richtige SEOs.

Da das Grundwissen beide SEOs aber auf dem Lesen verschiedener Bücher beruhte, wählten beide auch ganz eigene Richtungen für ihr eigentliches Ziel "Verstehen, was SEO wirklich bedeutet, um maximal reich im Internet zu werden" aus.

Der eine SEO hatte Gefallen am Buch über theoretisches Anwendungswissen im Internet gefunden, und fragte sich deshalb: "Wie funktionieren Googles Algorithmen, die intern Seiten bewerten, damit sie höher ranken?"

Der andere SEO aber, hatte  ausschließlich Bücher gelesen, welche mehr die praktische Seiten von Suchmaschinenoptimierung und Internet-Erfolg beleuchteten und deshalb fragte er sich einfach nur folgendes: "Was  mag Google?"

Und damit war der Weg beider SEOs, ohne dass sie es im Vorfeld geahnt hätten, bereits vom ersten Schritt an vorherbestimmt gewesen. Während der "theoretisch inspirierte" SEO noch heute versucht, herauszufinden, wie Googles viele Algorithmen funktionieren, erholt sich der andere "pragmatisch  eingestellte"  SEO schon längst in der  warmen Abendsonne der   Karibik,  weil er sofort wusste , was Google mag:

Google mag, was  Du magst.

🙂

———
GrUsS DoFOLloWblOGGER
sTay DoFOLLow!

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 3.307 times

10 Kommentare

doFollow
  1. sehr nett geschrieben 😉 ja seo ist eine welt für sich, dafür aber eine spannende da es viele variablen gibt. macht aber trotzdem spass sich in diesen bereich zu vertiefen…und wenn man alles richtig macht, klappts ja auch mit der monetarisierung 😉

  2. Wirklich gut geschrieben. Google ist schon eine Welt für sich und wenn man in dieser Welt etwas zu sagen haben möchte muss man sich mit der Logik die in Google steckt auseinandersetzen. 🙂
    Aber wie David schon schreibt, es macht irgendwie auch Spaß

  3. Da kann ich euch nur zustimmen, es macht riesigen Spaß, aber der kann auch schnell verschwinden weil wenn man nach einiger Zeit garkeine Erfolge sieht ist man ziemlich demotiviert!!! Na ja, aber wer sich etwas mit dem Thema SEO auskennt müsste eigentlich Erfolge sehen! Trotzdem wir Google immer eines bleiben: Unberechenbar!

  4. Ich denke nach einer gewissen Zeit müssen einfach Erfolge zu sehen sein, sonst läuft defintiv was falsch. Aber als SEO muss man einfach über einige Dinge bescheid wissen. Wer keine Ahnung von OFF-Page und ON-Page Optimierung hat solls lieber gleich lassen.

  5. @Timifi da haste total Recht! Die Logik von Google zu verstehen macht doch erst den Reiz aus! 😉
    Wenn man wüsste wie Google tickt, ist es doch total langweilig… So muss man sich immer auf dem neuesten halten und verstehen was Google von einem will.

  6. Ist ja auch nicht so, dass google einfach eine linie fährt und entweder findet man den trick raus oder nicht. Google ist ja flexibel und ändert seine Strategien laufend, so muss man sich auch als Optimierer immer anpassen und sich immer neuen Herausforderungen stellen! Ist immer eine sehr spekulative Sache, aber ich find es auch gut so.

  7. Sehr amüsante Geschichte, ich weiß bloss gerade nicht welcher der beiden Typen ich bin 😆

  8. @Vessna:
    Hahaha, so geil!

    Du, gerad´bemerkt, dass dein Avz off ist. Tut mir voll Leid zu hören was da passiert ist. ich würde dein Avz gerne weiterführen, wenn es preislich erschwinglich ist und Du es verkaufen willst.
    Oder vielleicht könnte wir auch einen Link-Ta*usch abwickeln?

  9. Ganz gut geschrieben aber mal ehrlich…

    Bist du schon in der Karibik oder analysierst du noch Algorhythmen? 😉

    Ich lebe zwar mittlerweile vom Internet aber vom ersehnten Reichtum spüre ich noch nichts und ich muss auch immer noch ein paar Mal in der Woche arbeiten obwohl ich mich von Anfang an nur gefragt habe was Google mag.

  10. Ein sehr schöner Text. 😉 Google mag das, was du magst. Selbstverständlich beruhen die Suchergebnisse grob gefasst ja darauf, was den meisten Internet und Suchmaschinen Nutzern wohl gefällt. Wer diesen Einsatz befolgt, kann langfristig auch erfolgreich sein. 😉

Die Kommentarspalte wurde geschlossen.