22 Kommentare


  1. ·

    Ich habe meinen Blog ebenfalls DoFollow gesetzt, denn wir bloggen ja nicht gegeneinander sondern miteinander

  2. Jabelchen
    ·

    Oh, es hat ewig gedauert bis ich wusste, wie ich das "nofollow" Attribut raus bekomme. Als Tipp für deine Blogspot Leser: Design –> Vorlagen bearbeiten–> HTML bearbeiten –> Häckchen bei: Widget-Vorlagen komplett anzeigen –> dann sucht man (strg + F) ’nofollow‘ Dann löscht man: rel=’nofollow‘ und speichert das ab.


  3. ·

    @Jabelchen:

    Du bist übrigens die erste DoFollow-Blogspot-Bloggerin, die ich kenne. 🙂
    Und vielleicht schreibst Du ja noch ne kleine Anleitung dazu auf jabelchen.blogspot.com, damit noch mehr Blogger nachziehen können. Das würde dem Link-Karma von Blogspot bestimmt gut tun.

    vg
    Martin


  4. ·

    yep DoFoLLoWbloGGER 😀 wie gesagt, ich* schaue nich auf dofollow oder nofollow, wenn ich selber kommentieren will.
    Du schreibst "Warum tust Du das nicht auch für NoFollow-Blogs?", was nich ist, kann noch werden, hab ja nix gegen nofollow Blogs, …, meine eigenen* Blogs / Websites (inkl. die meiner Kunden) sind alle 100% dofollow 😉

    es gibt zwei mögliche Motivationen für den Einsatz von nofollow:
    1. der Irrglaube, den Blog-SPAM einzudämmen
    2. der "SEO-Linkgeiz", Irrglaube Pagerank/Abwertung

    Deshalb sag ich ja: falls** der Google Pagerank abgeschafft wurde (?) spielt dofollow/nofollow betreffend Punkt 2 keine Rolle mehr, oder?

    keep dofollow!
    Grüsse von nebenan, Roman 8)

  5. Roman
    ·

    "Partnerschaft, Fairmess und Karma"
    das bleibt dann eben als Möglichkeit/Motivation 3 offen, nofollow *nicht* einzusetzen – und da bin ich logo dabei! Anstelle "Fairmess" einfach Fairness, dann passts… 😉
    herzliche Grüsse @Martin!


  6. ·

    Kann mir nicht vorstellen, dass der Google Pagerank tot ist. Eventuell wird Google den in der Toolbar sichtbaren Pagerank nicht mehr aktualisieren(?), aber trotzdem muss Google ja die Webseiten weiterhin bewerten. Und dass das nach wie vor mithilfe der Links geschehen wird, sollte ja klar sein. Mir würde nichts einfallen, wie man sonst die Seiten bewerten soll.

    btw ich achte überhaupt nicht drauf, ob die Links aus den Kommentaren do- oder nofollow sind. Ich kommentiere, wenn ich es für sinnvoll halte und wenn dann ein Feld für "Webseite" da ist, nehme ich den Link gerne mit 🙂


  7. ·

    @Roman:
    Danke für deine Kommentare! Wir meinen schon irgendwo das Gleiche, glaub´ich. Gruss in die schöne Schweiz! Schneits da auch so wie hier in HL ?

    @Thomas:
    "Ich kommentiere, wenn ich es für sinnvoll halte und…"

    Wenn man mal gerade ne depressive Phase schiebt und deshalb dringend n Ort sucht,wo man sein zwanghaftes Mitteilungsbedürfnis ausleben kann, dann sind noFollows ja auch ganz nett. :mrgreen: Aber….

    ….wenn ich SCHNELL n guten Link für SEO brauche, dann setze ich auf doFollows, ist doch klar !


  8. ·

    Gruss an allen!!

    Erstens, ich finde was Jebelchen geschrieben hat, einer der besten Sätze die ich letztens gelesen habe: "wir bloggen ja nicht gegeneinander sondern miteinander". 🙂 8)
    Stimmt auch so!!
    Ich selbst habe 2 Blogs, beide Do-Follow, da ich nicht verstehen kann, wieso de Leute No-Follow-Blogs schreiben würden…

    Zweiten, wollte für den Blog gratulieren, und dir alles bestens wünschen!!

    Gute Weihnachtstage noch!!

    Erik :mrgreen:


  9. ·

    Finde ich eine gute Sache, dass es immer mehr Blogs gibt, die auf dofollow setzen.

    Auch ich habe mich dazu entschieden mit meinem neuen Blog ein Zeichen zu setzen, auch ich habe das nofollow-Tag entfernt…

    Viva la Revolution…^^

  10. elancer
    ·

    wenn alle auf nofollow setzen würden – könnte Google sich abschaffen 😉 eigentlich soll doch redaktionell gewählt werden, wen man verlinkt und wen nicht… und Google möchte dass viele Millionen diese Entscheidungen treffen und wird das gerne crawlen…

    und auch in diesem Footer spiegelt sich wieder Missgunst und Neid "Wer in seinem Kommentar als Namen Keywords eingibt, bekommt ab sofort keinen Backlink mehr!" ich stifte stattdessen einen eigenen blog, den man thematisch passend kommentieren möge. dafür gebe ich doch Content, der ist Google auch etwas wert.


  11. ·

    hier ist der PR4 follow-blog, den ich verlinken wollte.


  12. ·

    @elancer:
    "und auch in diesem Footer spiegelt sich wieder Missgunst und Neid"

    Nicknames sind ja ok, aber wer hier Money-Keys als Namen wählt, wahrscheinlich noch im Rahmen einer groß angelegten Linkspam-Kampagne oder für irgendson Contest und dafür meinen Google-Trust vergewaltigen tut, der soll sich doch gefälligst verpissen.

  13. Rene
    ·

    Der PageRank wurde ständig upgedatet, nur das Update der Anzeige in der Toolbar fand nicht statt.

    Es kann zwar sein, dass Google auf das Update der Anzeige in Zukunft verzichtet, allerdings sprechen zwei Punkte dagegen: Zum einen fanden auch im letzten halben Jahr kleinere Anpassungen des in der Toolbar angezeigten Wertes statt. Dies wäre nicht nötig, wenn man das System ganz abschafft. Zum anderen würde man vermutlich die Anzeige komplett entfernen anstatt veraltete Informationen anzuzeigen.


  14. ·

    Ich finde auch, dass wir miteinander bloggen und nicht gegen einander! Man sollte den Kommtarschreibern schon einen Follow Link als Dankeschön lassen! ist ja nicht weiter schlimm.. im Gegenteil.


  15. ·

    Danke für den super Tip, Jabelchen! Ich habs auch nicht gefunden und du hast mir diese paar Std suchen erspart 😀


  16. ·

    So, ich habe mir deinen Beitrag zu Herzen genommen und eine Blogparade ins Leben gerufen. Viele Blogspot User sind meinem Aufruf nach dofollow schon gefolgt 🙂

  17. DoFollowBloggger
    ·

    Coole Sache, Tina! Mein Respekt ist Dir sicher!

    Manche Blogger werden allerdings technisch nicht verstehen, wie sie ihren Blogspotblog auf dofollow umstellen sollen. Du könntest deine schriftliche Anleitung -die ich sehr gut finde- also vielleicht noch um ein Video-Tutorial ergänzen, damit noch mehr Blogger mitmachen können. Das geht aber nur, wenn sie auch verstehen, was sie tun sollen .

    Daher gehe am besten wie folgt vor , um ein tolles Video-Tutorial zu drehen:

    1. Lade Dir eine kostenlose Screen Recorder Software auf deinen PC. Die findet man zB hier: http://www.webresourcesdepot.com/10-free-screen-recording-softwares-for-creating-attractive-screencasts/

    2. Erstelle eine Video-Anleitung, die zeigt, wie man das nofollow aus Blogspot Schritt für Schritt entfernt.

    3. Lade das Video-Tutorial auf Youtube hoch.

    Viel Erfolg noch!

    vg

  18. Coco
    ·

    Ich würde ja gerne umstellen. Aber Blogger haut mir nach jedem Löschen und Abspeichern ein "nofollow" wieder rein. Ich krieg’s einfach nicht weg 🙁 Tips?
    Liebe Grüße, Coco


  19. ·

    @Coco:

    Freut mich, dass Du deinen Blogger-Blog dofollow machen willst.

    Hier ist ein Youtube-Video Link, der zeigt, wie man das Attribut "rel=nofollow" aus Blogspot entfernt: http://www.youtube.com/watch?v=dZ6sY5dX-jc

    Hast Du es genauso gemacht, wie in dem Video beschrieben ist?


  20. ·

    Danke! Es hat geklappt. Ich glaube, ausschlaggebend war bei mir, dass die Kommentare im Pop-up-Fenster angezeigt wurden, nachdem ich diese unter dem Post eingebettet habe, funktioniert es, denn gelöscht hatte ich nofollow vorher schon.

    LG, Coco


  21. ·

    Das Internet ist durch do-follows entstanden und viele Seite wie beispielsweise techcrunch setzten pro Tag hunderte von do-follow Links. Grüsse Raimonda

  22. Robert
    ·

    Hallo, für alle die ihren Blogspot Blog dofollow machen wollen, ich habe einen Fehler bei Jabelchen
    und dem Youtube-Video entdeckt ❗ Nicht den "nofollow" Teil ausschließlich löschen sondern gegen "external" tauschen! So —> :mrgreen:

Comments are closed.

doFollow