Die ARD optimiert auf Lastactionseo!?!

OMG…schlechte Nachrichten für alle am GNSS- Contest teilnehmenden SEOs: Gerade habe ich bemerkt, dass die ARD auf der Such-Ergebnisseite Nr. 6 wie aus dem Nichts aufgetaucht ist.

Dem nachfolgendem Screenshot kann man entnehmen, dass jemand von der ARD offensichtlich eine HTML-Seite mit dem Namen "Lastactionseo" angelegt hat und wohl auch vorhat,  in nächster Zeit darauf zu optimieren . Was geht davor?

SEOanalyse der ARD-Homepage

Meine Güte, das kann ja heiter werden….

Page URL: ard.de/lastactionseo.html

Interne Links dieser Page: 103

Externe Links dieser Page: 61 (alle Follow)

Domain-URL: ard.de

Indexierte Pages329,665

Domain Backlinks: 33,449

Domain PageRank: 6

Warum macht die ARD beim GNSS- SEO Contest mit?

Auf Anhieb fallen mir 3 plausible Gründe ein, weshalb die ARD ausgerechnet zum LastActionSEO optimieren könnte:

Grund 1: Die GEZ-Gebühren reichen nicht mehr aus um den ausschweifenden Lebensstile der ARD-Mitarbeiter zu decken.

Grund 2: Der ARD-Chef Peter Boudgoust  hat sich schon immer eine Bing-Tasse gewünscht.

Grund 3: Der Böse SEO hat die ARD-Homepage gehackt.

LastactionSEO – der Name wird wohl doch noch  Programm, wa?

Und wer will als Nächstes beim GNSS-Contest einsteigen?   zdf.de, rtl.de oder doch  lieber "nur" sat1.de?

gRuSS DoFoLLOWblOGGER

sTaY DoFoLLOW!

Facebook Like

15 Replies to “Die ARD optimiert auf Lastactionseo!?!”

  1. Jau.. die hab ich auch schon gesehen.
    Und da hab ich genau das gleiche dumme Gesicht gemacht wie bei dem Footerlink von Gina Wild.
    Wer weiß.. vielleicht arbeiten die ja auch zusammen.

  2. Jo, das mit dem Footerlink musste ich erst bei Dir eben nachlesen gehen. Hab´ aber wohl schon herausgefunden, wie der Lastactionseo-footerlink dort zustande gekommen ist…

    Der Webdesigner von michaelaschaffrath.de macht auch am SEO Contest mit. Wahrscheinlich pflegt er die Homepage als zuständiger Webmaster, weil Gina technisch nicht so versiert ist. Und jetzt hat er mal eben n Footer-Link zu seiner Lastactionseo -Site reingesetzt, sieht ja eh keiner.

  3. hehe,
    ich denke, dass viele mit dem gedanken spielen ihre projekte als linkquellen zu nutzen. bei kleineren kunden dürfte das auch kein problem sein, aber wenn man seo beim ard ist und dann einfach die website misbraucht – das ist schon sehr unseriös.

    denkbar wäre natürlich auch, dass ein reporter am thema seo arbeitet und deswegen einfach mal einsteigt.

    oder die beim ard haben nicht alle tassen im schrank und versuchen deswegen ein paar neue zu gewinnen :p

  4. "bei kleineren kunden dürfte das auch kein problem sein,…"

    Doch, die Website eines Kunden -egal wie namenhaft er oder sie auch ist- sollte immer heiliges Terrain bleiben-außer der Kunde ist Pornostar. 😛

    Bei deiner Tassen-Analogie hats n bisschen gedauert, bis es bei mir "klick" gemacht hat.

  5. Ich würde nie Kundenprojekte für einen SEO-Contest missbrauchen. Der Gewinn/Nutzen eines solchen Contest steht in keinem Verhältnis zum Vertrauensverlust, wenn der Kunde bemerkt welche "komischen" Links bei ihm auf der Seite stehen.

  6. Habe ich gestern auch in meiner lastactionseo-Top-100 gesehen (siehe Link smile. Zwischenzeitlich war die ARD-Seite schon mal auf Platz 43, aktuell liegt sie auf 45.

    Bin mal gespannt, was da noch passiert.

  7. Wenn du ihn als Konkurrent siehst geh zu ein paar Porno Blogs und Besuchertausch und schick im ein paar schlechte Freunde. Da wird Google ihn genug abstrafen. Da kann er gleich nochmal unter einem anderem Namen anfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved