flugzeugabsturz andreas lubitz

Pilot Andreas Lubitz (†27) aus Montabau

Allgemein
Google Anzeigen

andreas lubitz

Andreas Lubitz (†27)

Andreas Lubitz (27) , Der Amok-Pilot. Er flog 149 unschuldige Kinder, Frauen und Männer absichtlich in den Tod! Es ist eine unfassbare Tat, die unsere Vorstellungskraft übersteigt. Bild dokumentiert das Leben des Mannes aus dem Westerwald, der zum Massenmörder wurde.

Andreas Lubitz flog beinahe 150 unschuldige Menschen mit voller Absicht in den Tod! Es ist ein scheußliches Verbrechen, das unser Vorstellungsvermögen übersteigt.

Anzahl der Opfer nach Herkunft

Land Anzahl
Germany Deutschland
72
Spain Spanien
35
United Kingdom England
1
Netherlands Holland
1
Colombia Kolumbien
1
Mexico Mexico
1
Japan Japan
1
Denmark Dänemark
1
Israel Israel
1
Australia Australien
2
Argentina Argentinien
2
Iran, Islamic Republic of Iran
2
Venezuela, Bolivarian Republic of Venezuela
2
United States USA
2

Es gibt eine dramatische Wendung nach dem Flugzeugabsturz der Germanwings 4U9525 in den französischen Alpen. Die Audio-Dateien der Blackbox enthüllen: Es war kein technischer Fehler, sondern Absicht! Der Horror nimmt nun eine neue Dimension an, denn der Co-Pilot Andreas Lubitz ist der Massenmörder! Er wollte Selbstmord begehen und nebenbei alle Insassen der Germanwings mitnehmen.

Es ist die furchtbarste Flugkatastrophe in der deutschen Geschichte. Und sie wurde nicht etwa durch einen technischen Defekt ausgelöst, sondern stellt sich als ein barbarisches Verbreches heraus!

Andreas Lubitz (27). Co-Pilot mit über 600 Stunden Flugerfahrung, flog 149 Kinder, Frauen und Männer skrupellos in den Tod! Er tötete diese Menschen ohne Gnade, weil er selbst nicht mehr Leben wollte. Seine Waffe: Die Germanwings Flug 4U9525. Die perfekte Falle für seine Opfer. An Bord der Germanwings befanden sich 144 Passagiere, der Pilot, 4 Stewardessen und Andreas Lubitz.

andreas lubitz pilot

Andreas Lubitz (2010)


Die Tragik am Flugzeugabsturz der Germanwings Flug 4U9525: Die Cockpit-Sicherheitstür, die die Piloten vor Terroristen abschirmen soll, schütze den Amok-Piloten Andreas Lubitz. Als der Pilot kurz das Cockpit verlässt, um aufs WC zu gehen, verriegelte Andreas Lubitz die gepanzerte Tür und schließt sich so in der Flugkabine ein. Dann leitet er den Sinkflug und die spätere Zerstörung des Flugzeugs ein. Mit 700 Stundenkilometern lässt Andreas Lubitz den Airbus A320 gegen einen Berg schellen, alle Fluggäste und Besatzungsmitglieder sind auf der Stelle tot.

Tweets


Bilder

Weitere Meldungen

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an

5 Reaktionen zu “Pilot Andreas Lubitz (†27) aus Montabau”

  1. Hallo Martin

    Das erste Bild ist falsch. Dieser junge Mann heißt zwar auch Andreas, aber das ist nicht der Co-Pilot. Hab das neulich in den Nachrichten gesehen, dass er fälschlicherweise verwechselt wurde. An deiner Stelle würde ich das Bild herausnehmen…nicht, dass Du noch Ärger bekommst. Könnte mir gut vorstellen, dass es dem armen Kerl nicht gerade Recht sein wird, als Massenmörder betitelt zu werden 😉

    Viele Grüße

  2. Das aktuelle Titelbild passt auch sehr viel besser! Ich kann es immer noch nicht glauben, dass dieser Psychopath 149 Menschenleben eiskalt ausgelöscht hat. Ich hoffe wirklich sehr, dass für bestimmte Berufsgruppen die ärztliche Schweigepflicht aufgehoben wird und so etwas nie wieder passieren wird. Ich glaube, so etwas kam auch noch nie vor oder?