18 Kommentare

  1. Maxim
    ·

    Ich versteh sowieso net warum da so derbe dran rumgebastelt wird. Die alte Version ist einfach rein von der Bedienung viel besser als die neue Version. Allein dass man bei der neuen Version 2 Klicks braucht um ein Projekt überhaupt anzeigen zu lassen, nervt total.


  2. ·

    Vielen Dank für den wertvollen Hinweis, wie ich zur alten Version von Google Analytics komme. Wie Du bin ich auch alles andere als begeistert vom neuen Analytics, dass mir mit viel mehr Klicks viel umständlicher und unübersichtlicher Details anzeigt, die mich weniger interessieren. Anders als Barney Stinson, Saturn und Google bin ich nicht davon überzeugt, dass "new always better" ist.


  3. ·

    Hy Martin!

    Danke für die Verlinkung…
    Mir gefällt bei GA jetzt der ganze sch… mit der Keywordausgabe bzw. Nicht-Ausgabe überhaupt nicht…
    Wenn ich mein PC einschalte, ist das erste das ich irgend ein Wort in die G-Suche eingebe nur um zu sehen ob ich bei Google angemeldet bin oder nicht…wenn ja melde ich mich gleich ab und beginne erst dann mit der Arbeit.

    Wenn das alle so machen würden, wären die "not provided" Angaben viel weniger und man würde wieder ordentliche Keyword-Angaben bekommen…

    Leider meldet sich immer irgendwie ein Dienst von G an…daher öfter in der Suche nachsehen ob man angemeldet ist oder nicht…


  4. ·

    Was mir am neuen absolut fehlt ist die Kontoübersicht mit ersten Informationen zu verschiedenen Profilen. So konnte ich schön die Besuchszahlen auf einen Blick miteinander vergleichen. Die ist wohl auch mit der neuen Version verschwunden und ich habe noch keine Möglichkeit gefunden, das in der neuen zu erreichen.

  5. Webseiten Hermeskeil
    ·

    Google Analytics habe ich noch nie genutzt, mir reichen da die Webmaster-Tools eigentlich völlig aus. Die in Verbindung mit dem GoogleMonitor, das bringts.


  6. ·

    Immer wieder mal etwas neues kann man auch sagen. Es scheint einn Trend zu sein hier und dan mal ein Redesign zu machen. Aber wie man auch schon bei meinen Vorredner lesen konnte ist nicht alles besser geworden.


  7. ·

    Ist doch nicht so schlimm. Wir können die Serps ja manuell kontorllieren oder habt Ihr mehr als 10 Rankings?:-o


  8. ·

    Die guten Jungs von Google basteln ja zurzeit an allem und jedem. Alles 5 Tage muss man sich wieder an irgendetas Neues gewöhnen. Ob das wirklich der Traum der Usability ist?!?


  9. ·

    Ich find die neue Version ist bsabilitytechnisch ne einzige Katastrophe. Schon die Logik, dass man um von den Nutzungs- auf den E-Commerce Report zu wechseln, erstmal an der Grafik vorbeiscrollen muss, zeugt davon, dass da nur der Entwickler-Bodensatz am Werk war. Der Rest versucht wahrscheinlich grad den +1 Karren aus dem Dreck zu ziehen…

  10. Franz
    ·

    Eigentlich ist es ja nicht so schlimm…es ist eben das Internet das sich immer verändert und damit auch alle Tools usw.

    Es haben beide Versionen ihre eigenen Vor- und Nachteile.

    Man kann sich ja sowieso nicht beschweren, den so ein klasse Tool wie Analytics einfach so gratis nutzen zu können ist doch schon ein Vorteil…


  11. ·

    Das neue Analytics dient eher der Übersichtlichkeit. Wenn es um die Funktionalität geht, muss man sich für Google Webmastertools entscheiden. Das merkt man daran, dass immer mehr Funktionen von Analytics Verweise auf Google Webmaster Tools hat. Das die Alte Version von analytics langsam langsam in den Hintergrund rückt, überrascht nicht. Mit den neuen Funktionen und dem neuen Design geht es nach Vorne. Da macht auch Google nicht halt. Ich kann mir vorstellen, dass in einem Jahr die alte Version einfach abgeschaffen wird. Sie wird also nicht mehr auffindbar. Über keine links weder unten, noch oben. Es wird vollkommen auf die neue Version umgestellt.


  12. ·

    Bis vor einiger Zeit hab ich auch noch umgeswitscht auf das Google Analytics. Aber mittlerweile hab ich mich an die neuen Sachen gewohnt. Besonders der Live report ist doch ziemlich geil! 🙂


  13. ·

    Ich verstehe die Aufregung nicht. Klar, es braucht ein paar Tage bis Wochen Umstellungszeit, aber inzwischen finde ich, dass die Änderung im Großen und Ganzen durchaus durchdacht war. Probiert es einfach noch eine Weile aus und ihr werdet euch schon gar nicht mehr erinnern, wie kleinteilig die alte Version war.


  14. ·

    Gefällt mir auch nicht wirklich die neue Version, viel zu unübersichtlich alles. Danke für den Hinweis das man die alte Version ganz unten finden kann, hab ich auch nicht gesehen.


  15. ·

    Also grundsätzlich bin ich ja immer für Veränderungen und Innovationen aber Google hat hier wirklich nicht sauber gearbeitet. Und als übersichtlicher würde ich das neue Analytics jetzt auch nicht bezeichnen. Usability ist auch schlechter. Wenn man was nicht im Dashboard hat dauert es geschätzte 6 Clicks bis man mal dahin kommt wo man hin will (z.B. einfach nur Keywords des organischen Traffics). Dann hängt es immer mal wieder und die Seite lädt unendlich lange, man kann nur refreshen und den Report von vorne anfangen. Und das obwohl die neue Version einige Monate draußen war bevor wir dazu gezwungen wurden sie zu verwenden. Also ich bin definitiv enttäuscht!


  16. ·

    Hallo,

    das war ein Super-Tip hier. Ich war auch schon am verzweifeln mit der neuen Übersicht…..naja Übersicht kann man nicht sagen, da man ja "fast" nichts sieht in diesem Überblick. Auf jeden Fall zeigt sich wieder das man eine Webseite komplett bis unten durchscrollen und durchlesen sollte !!!

    Gruß Ben

  17. SEO Schulung
    ·

    Sers Martin,

    die neue Analydrecks Version von Goojl kannst du wirklich in die Tonne treten. Auch ich stehe neuen Dingen immer positiv gegenüber, vorausgesetzt sie stellen eine Verbesserung dar, was die neue Analydrecks Version von Goojl sicherlich nicht ist. Da sieht man es mal wieder. Die alten Dinge sind oft doch die besseren. – Also wann bekommen wir endlich die D – Mark zurück? 😉

    Greetz

  18. Ricarda
    ·

    Ich halte von google ja ohnehin nix. Weder vom Mail account noch von analytics 😛 Sry

Comments are closed.

doFollow