11 Kommentare


  1. ·

    Was mich an dieser Änderung stört ist, dass Google voll auf News & Blogs setzt. Was ist aber mit Inhalten welche immer gültig sind und auch gut sind. Diese werden doch damit einfach abgewertet oder? Gibt es also die klassische Seite wo ich Informationen zu einem bestimmten Thema finde, ohne wöchentlichen Updates, in naher Zukunft gar nicht mehr?! Also werden Informationen welche allgemeingültig sind einfach immer wieder neu durchgekaut ohne Mehrwert zu schaffen?! Diese Änderung stimmt mich sehr nachdenklich…

  2. Auf Rechnung
    ·

    Die Entwicklung geht in die falsche Richtung aber auf der anderen Seite sollten die User auch mal lernen wie man ordentlich sucht…

    Wenn ich was über die olympischen Spiele von 2012 lesen will gebe ich olympia 2012 ein. Da brauchts kein beknacktes Algoupdate das neuen Schund nach vorne katapultiert, der dann starke "Altseiten" auf Platz 2 und 3 verdrängt.

    Viele wissen ja nicht mal was [suchbegriff] "suchbegriff" oder +suchbegriff bedeutet. Google sollte lieber mal Nutzerschulungen durchführen, dann stimmen vielleicht auch die Serps wieder 😀


  3. ·

    @Auf Rechnung: Du hast absolut Recht, die meisten Nutzer von Google, das sind denke ich mal einfach so 99% nutzen Google so, dass sie einfach das Suchwort eingeben, das mache ich persönlich auch meisten so. Von [], "" oder + (was glaube ich jetzt nicht mehr funktioniert dank G+) kannte ich selbst lange auch nicht! 😐


  4. ·

    Google versucht eben auch nur mit der Zeit zu gehen und folgt dem Mainstream. Dass es intransparenter wird kann auch ein temporärer Makel sein, der sich noch ausbügeln kann.


  5. ·

    Ich sehe da zwei Trends:
    1. Werden immer mehr mehr Firmen und auch SEO Agenturen konsequent eigenen Content in Form von Blogs veröffentlichen.
    2. Werden immer mehr Firmen auf eine professionelle SEO Agentur setzen.
    Footer Links und ähnliche Spielchen laufen in Zkunft nicht mehr. Linkfarmen usw. sind auch nicht mehr attraktiv. Etwas bekommen ohne etwas zu geben ist also nicht mehr drin. Inhalt der was taugt ist angesagt 🙂
    Timon


  6. ·

    @ Timon Schroeter: Kann Dir nur zustimmen. Wobei Inhalte die was taugen schon immer angesagt waren und wohl auch immer angesagt bleiben, macht irgendwie Sinn. Wohl auch ein Grund wieso ich SEO nur oberflächlich betreibe…


  7. ·

    Kann euch nur zustimmen. In letzter Zeit wurde es immer schwerer neue Links zu bekommen. Die meisten Anbieter verlangen natürlich eine Gegenleistung.

    Genauso der Mist mit den ständigen Updates, wo man sich am Ende fragt, ob die Arbeit überhaupt irgendwas positives bewirkt hat.

    Kann nur den letzten Satz von Timon Schroeter zustimmen… zwar Inhouse (Kosten sparen, aber trotz alle dem nichts ganzes leider).


  8. ·

    Mir egal sollen sie doch, muss ich halt noch mehr schreiben 😀


  9. ·

    Mhm…die dauernden Updates gehen mir langsam auch aufn Zeiger. Da ich aber ein kleines und feines Blognetzwerk pflege, komme ich an gute Links mit Gegenleistung. Einfach fragen, kostet nix. Und das Abmahnungsproblem lässt sich z.B. durch Xing sehr einfach umgehen.

    Ich seh es so wie dofollow, es wird für Laien immer schwerer werden SEO durchzuführen.

  10. +7DoFollowBlogger
    ·

    @Ben
    Linktauschanfragen kannst Du jederzeit auf Facbook stellen.

    Habe noch was Interessantes für Euch gefunden….. im Offiziellen Google Blog wurden ein paar der im Jahr 2011 durchgeführten Google-Änderungen am Algorithmus offengelegt, na wenn das mal keinen Blick wert ist……

    Google Änderung (Frei übersetzt von mir):

    -Für Sprachen, in denen es erfahrungsgemäß nur wenig relevante Inhalte gibt, insbesondere Afrikanisch, Malasisch, Slowakisch, Hindisch, Norwegisch, Serbisch, Katalanisch, Maltesisch, Mazedonisch, Albanisch, Slowenisch, Walisisch und Isländisch, bieten wir nun automatisch aus dem Englischen übersetzen Content an den wir direkt in den Suchergebnissen integrieren und promoten.

    -Google Snippets werden jetzt vermehrt aus dem Bodybereich einer Seite genommen und Header-Metainformationen, sofern sie nicht relevant genug sind, vernachlässigt;da wir Fortschritte in der Analyse der Website Struktur gemacht haben war diese Änderung zwingend notwendig.

    -Sich wiederholende aber nicht relevante Keyword-Links auf Unterseiten (Deeplinks) mit ausschließlich dublicated Ankertexten werden wir in Zukunft noch weniger stark gewichten.

    -Da sich das Web im ständigen Wandel befindet, passen wir unseren Rankingsignal-Katalog permanent den aktuellen Begebenheiten an. Eine neue Änderung bezieht sich auf unsere Image Search, dort haben wir ein Signal abgestellt welches ansprang wenn ein Bild von multiblen Seiten des Webs angelinkt wurde.

    -Wie wir bereits vor einer Woche ankündigten, wollen wir die Suchergebnisse spürbar aktuell halten indem wir "frische" Artikel besser ranken lassen. Die Änderung ist weitreichend: Sie betrifft etwa 35 Prozent der Suchanfragen

    -Wir bemühen uns unseren Nutzern nur relevante Inhalte anzuzeigen die vornehmlich von Seiten stammen die eine hohe Reputation aufweisen. Insbesondere setzen wir auf neue Algorithmen zur Bestimmung des Offiziellen Charakters einer Website, wenn es sich aber nur um einen "Ableger" des Originals handelt, rankt er weniger prominent.

    – Eine weitere Google-Änderung bezieht sich auf alle Suchanfragen die ein Datum beinhalten. Wir können jetzt noch relevantere Inhalte liefern die natürlich alle in dem vom Nutzer eingegrenzten Zeitfenster liegen.

    //Quelle: http://insidesearch.blogspot.com/2011/11/ten-recent-algorithm-changes.html

  11. Mark
    ·

    Das Google Freshness Update ist für mich der grösste Witz des Jahres.
    Wenn ich bis jetzt Freshness wollte, habe einfach den News Button betätigt.

    Die aktuellen Suchergebnisse haben weder etwas mit Qualität
    noch mit Trust noch mit sonstigem Seo zu tun.

    Das Ganze, sieht nur noch wie zusammengewürfelter Mist aus.
    Wir fangen mitllerweile an, Bing zu nutzen und dafür zu optimieren.

Comments are closed.

doFollow