1und1 «MySQL»-Datenbanken sichern & importieren

Google Anzeigen

Der Webhoster 1und1 hat die veralteten MySQL 4.0-Datenbanken einfach abgeschaltet und komplett auf Version 5.0 umgestellt. Für eine automatisierte Migration von MySQL 4-Datenbanken in MySQL 5-Datenbanken war sich 1und1 leider zu schade. Doch für den manuellen Umzug der Datenbanken muss man echt studiert haben.

In dieser Anleitung zeige ich heute auf, wie Ihr -auch ohne Prof. und Dr. Titel – einen Datenbank-Import/Export durchführt, um eure Websites & WordPress-Blogs wieder lauffähig zu machen.

Anleitung für das Sichern und Importieren von Datenbanken

1. Schritt: Eine neue MySQL 5-Datenbank bei 1und1 anlegen

Bei 1und1 einloggen und im Control-Center zu den MySQL-Datenbanken wechseln.
1und1 datenbank, sichern,  importieren
Wir legen zuerst eine neue MySQL 5.1 Datenbank an, klicke dazu auf Neue Datenbank. Das kann einige Minuten dauern. Um den Vorgang der Erstellung zu beschleunigen, logge dich bei 1und1 aus und umgehend wieder ein.
datenbank anlegen, 1und1 mysql
Notiere Dir jetzt die Datenbank-Details der neu angelegten Datenbank – wir brauchen diese später für den Import der alten Datenbank. Die Daten findest Du auf der Detailseite der neu angelegten MySQL5-Datenbank. Wir brauchen folgende MySQL-Daten:

  • Datenbankname
  • Hostname
  • Benutzername
  • Passwort

2. Schritt: Die "alte" MySQL 4-Datenbank reaktivieren und sichern

Es könnte sein, dass 1und1 die veralteten Datenbanken im Control-Center ausgeblendet hat, doch keine Sorge, denn diese sind höchstwahrscheinlich noch nicht gelöscht. Du kannst beim 1und1-Support einmalig eine Reaktivierung der MySQL 4-Datenbank beantragen. Also in diesem Fall einfach den Support kontakten, Du bekommst eine Email mit weiteren Details zugeschickt.

[…]Bitte ziehen Sie die Inhalte der Datenbank nun innerhalb von 14 Tagen in eine neu angelegte MySQL 5.1-Datenbank um. Die häufigsten Fragen zur MySQL 4-Abschaltung beantworten wir im 1&1 Hilfe-Center unter hilfe-center[.]1und1[.]de/article/791820. WICHTIG: Nach Ablauf der 14 Tage erfolgt die endgültige Löschung der MySQL 4-Datenbank ohne erneute Information. […]

******ACHTUNG UPDATE (25.12.2014)***************
Backup einer MySQL-Datenbank in phpMyAdmin machen:

Backup einer MySQL-Datenbank in phpMyAdmin machen


************************************************
Sofern die Reaktivierung erfolgreich abgeschlossen ist, siehst Du in der Datenbank-Übersicht nun wieder die zu exportierende MySQL4.0-Datenbank. Diese müssen wir sichern. Wechsle dazu zum MySQL-Control-Center (phpMyAdmin) indem Du den Button phpMyAdmin drückst.
1und1 mysql sichern, datenbank backup

Du befindest dich jetzt im Startbereich von PhpMyAdmin. Klicke im Menü links unterhalb der Icons auf den Datenbank-Namen.
1und1 phpmyadmin, import, installieren
Es öffnet sich ein neuer Bereich mit einer Tabellenübersicht. Klicke im Top-Menü auf Exportieren.
phpmyadmin datenbank exportieren, mysql export

Du gelangst zum Dump (Schema) der Datenbank. Im linken Bereich unter Exportieren klickst Du auf Alle auswählen.
wordpress backup, datenbank sichern, phpmyadmin

Im rechten Bereich unter SQL-Optionen machst Du ein Häkchen bei Mit DROP TABLE sowie bei Vollständige INSERT’s.
mysql4 nach mysql5, 1und1 backup wordpress
Mache jetzt ein Häkchen bei Senden und wähle unter Kompression GZip-komprimiert aus. Danach kannst Du auf OK klicken.
mysql exportieren, 1und1 datenbank
Die MySQL-Datenbank wird nun auf deiner Festplatte gesichert.

3. Schritt: Einen MySQL-Dump erstellen und Import starten

Hierfür verwenden wir das BigDump-Script von www.ozerov.de/bigdump/. Damit lassen sich auch große Datenbanken problemlos exportieren und Runtime-Errors gekonnt umgehen, da das Skript nach dem Salami-Prinzip arbeitet und sich bei Laufzeitfehlern stets selbst neustartet.

Das Script hier downloaden und die Bigdump.zip auf dem Rechner entpacken. Im entpackten Ordner "bigdump" befindet sich die Datei Bigdump.php, die wir mit einem Texteditor öffnen. Dort müssen wir jetzt die zuvor notierten Datenbank-Details der neu angelegten MySQL5-Datenbank eintragen, damit das Script den MySQL-Dump einspielen kann. Scrolle in der Php-Datei bis zum Bereich "// Database configuration". Jetzt trage dort die fehlenden Angaben für Server, Datenbankname, Benutzername und Passwort ein und speichere das Ganze ab (Tastenkombi: Strg + S).
mysql-dump-splitter

4. Schritt: Ftp-Zugang einrichten und Daten übertragen

Logge dich erneut bei 1und1 ein und erstelle dort einen neuen Ftp-Zugang zum Webspace deiner Domain. Klicke hierfür unter Zugänge auf FTP.
1und1 ftp, server zugang, 1und1 webspace
Die Erstellung eines neuen FTP-Zugangs kann einige Minuten dauern. Um den Vorgang der Erstellung zu beschleunigen, logge dich bei 1und1 aus und umgehend wieder ein. Notiere Dir anschließend den Benutzernamen sowie das FTP-Passwort und rufe jetzt ein FTP-Programm auf (zB. Filezilla).

Bevor Du die Dateien mit dem FTP-Programm auf deinen Webspace übertragen kannst, musst Du dich einloggen.
ftp server einrichten
Sobald die Login-Details eingetragen sind, bestätige die Schaltfläche Verbinden um den Webspace anzusteuern. Im Stammverzeichnise deiner WordPress-Installation (Fenster rechts unten) legst Du jetzt durch Klick auf der rechten Maustaste einen neuen Ordner mit dem Namen "Dump" an.
ftp client, filezilla, online
Versehe den Ordner "Dump" mit folgenden Schreibrechten: chmod 777. Hierfür klickst Du mit der rechten Maustaste auf den Ordner "Dump" und wählst Dateiberechtigungen…. Es öffnet sich ein kleines Fenster mit dem sich die Dateiattribute ändern lassen. Ändere den numerischen Wert in "777″ und bestätige die Eingabe mit der OK-Taste.
chmod 777
Wähle als Nächstes den Ordner "Dump" durch Doppelklick aus und übertrage dann zuerst die bigdump.php von deiner Festplatte aus. Als nächstes müssen wir die Gzip-Datenbankdatei (MySQL4-Sicherung) übertragen, diese erfordert die Einstellung "binär". In Filezilla ist standardmäßig der Transfertyp aber auf "Automatisch" eingestellt. Um sie zu ändern, navigiere oben im Menü wie folgt: > "Transfer" > "Transfertyp" > "binär".
filezilla binary mode, ftp binär modus

5. Schritt: MySQL-Dump einspielen

Zum Schluß müssen wir das "bigdump" PHP-Script ausführen, dies geschieht durch simplen Aufruf im Webbrowser. Trage in die Adresszeile deines Browser die URL-Adresse zum Verzeichnis ein in der sich die bigdump PHP-Datei befindet und öffne die Seite.
url, url adresse, web address
Dann brauchst Du nur noch auf Start Import klicken und der MySQL-Dump wird ausgeführt. (Während der Migration darf der Browser nicht geschlossen werden.)

WICHTIG: Lösche anschließend den Dump-Ordner inklusive der bigdump.php vom Server.

6. Schritt: Konfigurationsdatei anpassen

Natürlich müssen auch noch die neuen Datenbank-Details in die Konfigurationsdatei (zb. /wp-config.php) deines CMS übernommen werden. Weitere Details dazu findest Du hier.

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 11.226 times

6 Kommentare

doFollow
  1. Danke für das Tutorial. Ich hab auf ner Nebendomain von bezahlten Umfragen.de noch alte mysql4 inlets die über ne alte 1 und 1 DB laufen. Hab das jetzt aktualisiert und die DB Abfragen funzen wieder, sauber Martin!

  2. Kranke Scheiße.

    Habe mehrmals Backups über 1&1 gemacht, wollte sie einspielen und dann lädt sich die Scheiße immer zu Tode. Nichts klappte.

    Nach einer halben Ewigkeit bin ich dann auf dein Beitrag gestoßen und hab das Script direkt ausprobiert.

    Es funktioniert.

    Lieben Dank!

Die Kommentarspalte wurde geschlossen.