Cialis bestellen


[wpaffshop category="22″]
richard petri
[wpaffshop category="23″]
Was sind Generika? »

Generika Potenzmittel

Bei Generika Medikamenten handelt es sich um wirkstoffgleiche Arzneimittelkopien eines bereits unter einem Markennamen auf dem Markt befindlichen Medikaments, die in ihrer pharmakologischen Wirkung aber auch bei den möglichen Nebenwirkungen der kopierten Markenversion in nichts nachstehen. Sowohl die Dosierung als auch die Anwendung unterscheiden sich für gewöhnlich nicht. Unterschiede zwischen einem Markenprodukt und seinem Generikum liegen im Verpackungsdesign, in der Herstellungstechnologie, bei der Farbe und Form der Tablette, bei den enthaltenen Hilfstoffen und natürlich im Preis. Zudem wird das Generikum meist nach dem jeweiligen Wirkstoff benannt, wohingegen das originale Arzneimittel für gewöhnlich den Markennamen trägt. Doch ein Pharmahersteller kann nur temporär Patente auf seine eigen entwickelten Wirkstoffe besitzen, sobald der Patentschutz in bestimmten Ländern abläuft, können Nachahmer Generika legal produzieren und auch verkaufen. Der Preis von Generika ist daher so niedrig, weil die Hersteller von Markenprodukten viel Geld in Forschung und Werbung ihrer Medikamente investieren mussten. Die Generikahersteller haben quasi keine Entwicklungskosten zu tragen, was dann in niedrigeren Preisen resultiert.
Als der US-Pharmakonzern Pfizer das bekannte Potenzmittel Viagra 1998 auf den deutschen Markt brachte, hatte er zuvor bereits 10 Jahre lang Unsummen in Entwicklung & Forschung der Substanz "Sildenafil Citrate" gesteckt. Das Viagra-Patent garantierte Pfizer nun für eine Laufzeit von 15 Jahren das alleinige Verkaufsrecht für Viagra. Seitdem dieser Zeitraum in Deutschland abgelaufen ist (2013), können Generikahersteller bei der FDA die Erlaubnis für die Produktion und den Verkauf von Sildenafil Citrate einholen. Die Hersteller von Viagra Generika können das kopierte Medikament nun wesentlich günstiger anbieten, da sämtliche Forschungs-, Entwicklungs- und Werbekosten wegfallen.